Dertour

Zahl der Touristen stagniert, Ausgaben steigen jedoch an

Bild Info: In den Pools der Hotels blieb es etwa gleich voll wie im letzten Jahr. Bild: Archiv

Kanarische Inseln – Die neusten Zahlen aus dem Tourismus der Kanarischen Inseln zeigen, dass die Zahl der Gäste bisher in diesem Jahr stagniert, jedoch jeder Tourist mehr Geld ausgibt. Laut nationalem Statistikinstitut kamen im Februar 1,19 Millionen Touristen aus dem Ausland auf den Kanarischen Inseln an, das sind zwar 0,75% mehr als im Vorjahr, dies gleicht jedoch lediglich den Rückgang aus dem Januar wieder aus. Bisher besuchten 2,36 Millionen internationale Gäste die Inseln in diesem Jahr (-0,03% bzw. 759 Personen).

Damit sind die Kanarischen Inseln immer noch die am meisten besuchte Region in Spanien in diesem Jahr gefolgt von Katalonien. Die meisten Gäste kamen aus Großbritannien (33%) gefolgt von Nordeuropa (21%).

Allerdings haben die internationalen Gäste rund 1,418 Milliarden Euro auf die Inseln gebracht, ein Plus von 1,29%. Dafür ging jedoch auch die Zahl der Übernachtungen leicht zurück, 8,5 Nächte waren die Gäste im Schnitt auf den Inseln ein Minus von 7,84%, damit gab es im Februar 10,18 Millionen Übernachtungen von internationalen Gästen auf den Kanarischen Inseln. – TF

Weitere Links zum Thema:
Reise nach Gran Canaria buchen

Ähnliche Beiträge