Dertour

Aktuelle Umfrage zur Wahl am 10. November: Spanien wählt anders aber eine Regierungsbildung wird noch komplizierter

Bild Info: Wahltrend November 2019. Bild: Canarias7

Spanien – In der aktuellsten Umfrage zu den Wahlen am 10. November 2019, die für die Tageszeitung Canarias7 gemacht wurde gewinnt die PSOE die Wahl erneut, wie schon im April wird die PSOE mit etwa 123 Sitzen stärkste Kraft in Spanien. Allerdings wird es wieder kaum möglich sein eine Regierung zu bilden, die konservative PP erreicht deutlich mehr Sitze als im April und kommt nach der Umfrage auf etwa 95 Sitze, das sind 29 mehr als im April, damit liegt die Partei gut auf dem zweiten Platz.

Neue dritte Kraft im Land könnte die rechtsradikale VOX-Partei werden, laut Umfrage erreicht die Partei etwa 49 Sitze im Parlament, im April waren es nur 24 Sitze und damit weniger als die Hälfte.

Die vereinigte Linke PODEMOS kommt auf etwa 31 Sitze und damit 11 weniger als noch im April, Ciudadanos bricht vollständig ein und erreicht nur noch 15 Sitze, im April waren es 57!

Viele kleinere Parteien stürmen wieder in das Parlament, die größte Fraktion wird ERC sein mit etwa 14 Sitzen. Die Neulinge von Mas Pais erreichen laut Umfrage etwa 2 Sitze.

Um eine Regierung bilden zu können ist eine Mehrheit von 176 Sitzen erforderlich. Summiert man die politische Gesinnung zusammen kommt der linke Block im Parlament demnach auf etwa 157 Sitze, der rechte Block kann maximal mit 161 Sitzen rechnen.

Für die Umfrage wurden 7.900 Menschen in ganz Spanien befragt, davon 600 auf den Kanarischen Inseln, die Daten stammen aus dem Zeitraum 14. bis 31. Oktober 2019. – TF

Ähnliche Beiträge