Auch Tuifly stock den Sommerflugplan auf – Neue Boeing-Maschinen machen es möglich

Bild Info: Tuifly wird im Sommer 7% mehr Kapazitäten anbieten, allerdings insgesamt, nicht nur für die Kanaren. Bild: Infos-GranCanaria.com

Kanarische Inseln – Nachdem Condor auf der ITB angekündigt hat die Kapazitäten, auch für diesen Sommer 2019, anzuheben zieht Tuifly nun nach. In einer Pressemitteilung der Fluggesellschaft kündigte diese an, für den Sommerflugplan 2019 die Kapazitäten um 7% anzuheben. Also kommt die Ankündigung nicht im Rahmen der ITB, aber eben passend dazu. Möglich wird dies, weil Tuifly die Flotte von 36 Boeing-Flugzeugen auf 39 Boeing-Maschinen vergrößern wird. Erstmals kommt auch die neue Boeing 737 MAX 8 zum Einsatz. Insgesamt 6 Maschinen dieses Typs soll Tuifly in diesem Jahr dazubekommen, es handelt sich um Zweistrahler.

Im Sommer sollen insgesamt vier Maschinen ausgeliefert werden, deren Stationierungen sind auch schon festgelegt, die Flughäfen Düsseldorf, Köln, Hannover und Frankfurt bekommen jeweils eine Maschine hinzu. Der erste Flug soll am 13. April 2019 von Hannover nach Las Palmas de Gran Canaria gehen. Gleich am Folgetag gehts nach Boa Vista und Sal auf den Kapverdischen Inseln.

„Gerade auf unseren längsten Strecken, auf die Kapverdischen und Kanarischen Inseln, werden wir wesentlich Klima-effizienter fliegen und unseren Gästen ein noch komfortableres Produkt anbieten“, sagte Oliver Lackmann, Geschäftsführer der TUIfly GmbH.

Zusätzlich zu den Flügen mit eigenen TUIfly-Flugzeugen wird am Flughafen Paderborn-Lippstadt der Partner White Airways das Programm mit einem Airbus A321 unter TUIfly-Flugnummer (X3) übernehmen. Die mit 215 Sitzplätzen ausgestattete Maschine wird ab dem 4. Mai Fluggäste nach Mallorca, Heraklion, Kos, Rhodos, Hurghada, Gran Canaria, Fuerteventura und Teneriffa fliegen.

Am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden wird ab dem 24. Mai die Sundair die Verbindungen nach Mallorca, Heraklion, Kos, Rhodos, Hurghada, Gran Canaria, Fuerteventura und Teneriffa unter TUIfly-Flugnummer übernehmen. Hier wird ein Airbus A319 mit 150 Sitzplätzen zum Einsatz kommen.

Die am stärksten angeflogenen Reiseziele von Tuifly werden im Sommer 2019 Palma de Mallorca und Kreta sein, die Kanarischen Inseln sowie die übrigen griechischen Inseln und das spanische Festland stehen ebenfalls hoch im Kurs bei Tuifly.

Zusätzlich hat auch der Reiseveranstalter SchauInsLand angekündigt, dass er beabsichtige teilweise Routen von Germania zu übernehmen, „Wir prüfen noch immer, welche Routen das sein werden“. Auch eine weitere gute Nachricht für Urlauber aus Deutschland und die Verantwortlichen des Tourismus-Sektors. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
ITB 2019: Condor stockt Kapazitäten auf die Kanarischen Inseln auf, vom 07.03.2019

Ähnliche Beiträge