Kurz: Deutscher Wanderer tödlich verunglückt, Einbrecher auf frischer Tat geschnappt & mehr

Bild Info: Die Polizei und Rettungskräfte waren an diesem Wochenende bisher am meisten gefordert, danach kommt die Stadtreinigung in Las Palmas. Bild: Infos-GranCanaria.com

Gran Canaria – Es gibt mal wieder ein paar Kurzmeldungen für Gran Canaria. Ein brennender Kleinbus musste auf der GC-1 am gestrigen Samstag gelöscht werden. Gegen 12 Uhr am Mittag wurde die Feuerwehr über den Brand informiert. Kurze Zeit später konnte die Feuerwehr den Brand löschen, Verletzte Personen gab es nicht zu vermelden. Ereignet hatte sich der Brand an der Auf und Abfahrt El Doctoral.

In San Fernando konnte die nationale Polizei zwei Einbrecher auf frischer Tat überraschen. Die Polizei wurde unter 091 von einem Anwohner kontaktiert, der Hammerschläge an einer Tür der Nachbarn wahrgenommen hatte. Dies ermöglichte es der Polizei den Tatort aufzusuchen, ohne das die Täter dies mitbekommen haben. Die beiden Männer im Alter von 31 bzw. 49 Jahren wurden kurz nach Eindringen in die Wohnung festgenommen. Die Tür wurde tatsächlich mit Hammer und Meißel aufgebrochen. Die beiden Täter müssen sich nun wegen Einbruch mit Sachbeschädigung verantworten.

In der Gemeinde Mogán ist ein deutscher Wanderer im Alter von nur 25 Jahren tödlich verunglückt. Nach Angaben der Notrufzentrale 1-1-2 stürzte der junge Mann aus großer Höhe in die Tiefe. Am Soria-Wasserfall hat sich der Unfall demnach ereignet. Ein Hubschrauber wurde nach dem Anruf in der Notrufzentrale umgehend in das Gebiet entsendet. Man konnte den Mann wohl noch in das Uniklinikum nach Las Palmas fliegen, allerdings konnten die Ärzte dort nichts mehr für ihn tun, es musste letztendlich der Tod bestätigt werden.

Der Karneval in Las Palmas de Gran Canaria verursachte am Wochenende bisher 28,6 Tonnen Müll, die bestätigt der Reinigungsdienst der Stadt. Alleine am Paradetag gestern wurden 18,1 Tonnen Müll eingesammelt und 21.000 Liter Wasser benötigt. Allerdings ist die Müllmenge demnach knapp 3,7 Tonnen geringer als im Vorjahr. Allerdings gab es bei der Parade mehr Müll als im Vorjahr, insgesamt 4,4 Tonnen mehr. Die zeigt, dass an den anderen Tagen bisher 8,1 Tonnen Müll weniger produziert wurden. Gegen 4 Uhr heute Morgen war die Stadt bereits komplett sauber. Die Polizei und Rettungsdienste verzeichneten einen leichten Anstieg der Zwischenfälle, besonders wegen übermäßigem Alkoholkonsum.

Wir wünschen unseren Lesern heute noch einen schönen Sonntag! – TF

Ähnliche Beiträge