Dertour

In Kurz: Leiche am Strand in Las Palmas, Morales verteidigt Punprkraftwerk, 7 Autos beschädigt & Flüchtlingsboot kam an

Bild Info: Heute gibt es 4 Kurzmeldung hier zusammengefasst. Bild: von links nach rechts MaspalomasAhora, Infos-GranCanaria.com, Cadena SER, Canarias7.

Gran Canaria – Heute haben wir für Gran Canaria ein paar Kurzmeldungen zusammengestellt, darin die Ankunft von einem Flüchtlingsboot mit 2 Insassen, die Sachbeschädigung von 7 geparkten Fahrzeugen in San Bartolomé de Tirajana, Antonio Morales sichert zu, dass es beim Pumpkraftwerk Soria/Chira keine Strommasten geben wird. In Las Palmas wurde am La Puntilla (nördlicher Las Canteras) eine leblose Person geborgen.

In einer Pressemitteilung des Roten Kreuzes wurde mitgeteilt, dass am gestrigen Dienstag gegen 10:50 Uhr ein Flüchtlingsboot mit 2 Insassen an einer Küste der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana ankam, genauer war es der Bereich des Leuchtturms von Maspalomas. Laut weiteren Angaben wurde das rote Kreuz von der nationalen Polizei informiert und leistete die Erstversorgung, die beiden Männer sind wohlauf und keiner musste ins Krankenhaus. Weitere Angaben zu den Personen gibt es nicht.

Wie die nationale Polizei berichtet wurde in San Bartolomé de Tirajana ein 57-jähriger Mann verhaftet. Er hatte 7 abgestellte Fahrzeuge beschädigt. Die nationale Polizei wurde von Anwohnern informiert, dass ein Mann Fahrzeuge beschädigen würde. Ein Wagen, der auf Streife unterwegs war, hat sich vor Ort einmal nach dem Mann umgesehen, diesen gar bei frischer Tat ertappt. Er war gerade dabei die Reifen eines Wagens zu zerstechen. Aufgrund von weiteren Untersuchungen wurden 6 weitere Fahrzeuge entdeckt, die Halter wurden informiert und der Mann muss sich nun wegen mehrfacher Sachbeschädigung verantworten. Polizeiliche Aufzeichnungen hatte er bisher nicht.

Aufgrund von stetiger Kritik am Projekt des Pumpkraftwerkes an den Seen Chira & Soria hat sich Antonio Morales noch vor der Wahl dazu genötigt gefühlt Stellung zu beziehen. Er sicherte zu, dass es keinerlei Strommasten geben wird, sondern das alles unter die Erde verlegt werden wird. Auch das Material, das aus dem Berg entfernt wird, um die Höhle zu bauen wird weiterverwendet. Es wird zudem noch einen ausführlichen Bricht geben, daran wird derzeit gearbeitet. Er unterstrich nochmals, dass dieses „Projekt für Gran Canaria absolut notwendig ist“ um die Abhängigkeit gegenüber fossilen Brennstoffen zu überwinden.

In Las Palmas haben Spezialisten der Guardia Civil einen leblosen Körper im Bereich La Puntilla (nördlicher Las Canteras) geborgen. Es handelt sich um den Leichnam eines etwa 60 Jahre alten Mannes, der keinerlei Gewaltspuren aufweist, so die Polizei. Eine Autopsie soll nun die Todesursache und, wenn möglich, die volle Identität des Mannes ermitteln. Entdeckt wurde die Leiche gegen 14 Uhr am gestrigen Dienstag. Es könnte sich um einen Fischer handeln, diese Zone wird von Fischern häufiger besucht und die Wellen sind hier teilweise so stark, dass man auch ins Meer gerissen werden könnte. – TF

Ähnliche Beiträge