Dertour

Erster Strand auf den Kanarischen Inseln auch für Hunde

Bild Info: In Jinámar (Las Palmas) gibt es seit gestern einen Strandabschnitt, an dem auch Hunde erlaubt sind! Bild: Screenshot Television Canarias

Las Palmas – Am gestrigen Freitag wurde der erste Strand der Kanarischen Inseln eröffnet, an dem auch Hunde gestattet sind. Der Strandabschnitt in Jinámar misst eine Fläche von etwa 6.000 Quadratmetern und besteht aus den Gezeiten gewaschenem Sand. Ein Reinigungsservice wird sich um die Qualität des Strandes kümmern. Die zuständige Stadträtin, Mimi Gonzales erklärte, dass dieser Strandabschnitt nicht oft von Badegästen besucht wird und somit sei er ideal um auch für Hunde die Möglichkeit zu eröffnen am Strand zu sein.

Man wies zudem darauf hin, dass dieser Strandabschnitt eine Forderung von Gruppen und Verbänden für den Schutz von Tieren war, dem ist man nun nachgekommen. Der gesamte Bereich, der an die Gemeinde Telde angrenzt, ist mit Infotafeln bestückt, die mit den dort geltenden Regeln beschildert sind. Zudem findet man drei Behälter für Hundekot.

Man darf nur mit Hunden an den Strand gehen, wenn diese geimpft, geschippt und entwurmt sind. Die ist die Grundvoraussetzung, die erfüllt sein muss. Zudem muss eine erwachsene Person als Begleiter bei dem Tier sein, sollte die Rasse als gefährlich eingestuft sein gilt Maulkorb- und Leinenpflicht.

Wenn man bedankt, wie Hundebesitzer in den letzten Monaten auf Gran Canaria einen Ort nach dem anderen verloren haben, ist diese Strandöffnung eine wirkliche Überraschung. Aber man kann froh sein, dass es nun auch einen Strand gibt, an dem man mit „Fiffi“ ungestört relaxen kann. – CK

Weitere Artikel zum Thema:
Hundeverbot auch im Süden möglich?, vom 01.03.2013
Hundeverbot in Agüimes eingeführt!, vom 28.02.2013
Parkanlagen in Las Palmas ab sofort für Hunde gesperrt!, vom 09.11.2012

Ähnliche Beiträge