Neuer Aussichtspunkt in Arguineguin am Strand von La Lajilla eröffnet

Bild Info: Der Blick auf den Strand und in die Ferne, lässt einen eninges vergessen, oder? Bild: Gemeinde Mogán

Arguineguin – Am Strand von La Lajilla in Arguineguin wurde eine neue Aussichtsplattform eröffnet, diese trägt auch schlicht den Namen Mirador La Lajilla. Ab sofort können Anwohner und auch Touristen die Plattform genießen und den Blick über den Strand und in die Ferne schweifen lassen. Nicht ohne Grund trägt der Strand den Beinamen „Costa Alegre“. Die gesamten Baukosten beliefen sich auf 42.000 Euro. Die zu großen Teilen aus der Gemeindekasse von Mogán stammten, knapp 13.000 Euro kamen aber auch aus einem Subventions-Topf der Regierung von Gran Canaria.

Der Standort des Aussichtspunktes ist gut gewählt, früher standen hier die Müllcontainer der Anwohner, diese wurden umgesetzt, dann wurden die alten Mauern entfernt und neue Mauern mit Edelstahlgerüst, einer Pergola, Bänke und Abfallbehälter auf einem neu gepflasterten Plateau installiert, schon war der Aussichtspunkt fertig. Für die Nacht gibt es hier übrigens auch Licht, man kann also, auch wenn es dunkel ist den Punkt genießen. – TF

Ähnliche Beiträge