Schwerer Raubüberfall aus dem Jahr 2015 aufgeklärt – Beide Täter verhaftet

Bild Info: Die Guardia Civil hatte es nicht einfach, konnte den zweiten Täter nun aber doch ausfindig machen. Bild: Inneministerium

Mogán – Mehr als vier Jahre nach einem schweren Raubüberfall in Patalavaca (Gemeinde Mogán) ist es der Guardia Civil gelungen diesen endgültig aufzuklären. Im Januar 2015 überfielen zwei Männer mit Kapuze und Revolver bewaffnet ein Haus, das darin lebende Paar wurde bedroht und zusammengeschlagen, dabei wurden Kampfsporttechniken angewendet und eines der Opfer ist fast erstickt, konnte aber nach der Tat gerettet werden. Die Angreifer erbeuteten damals Schmuck und andere Wertgegenstände im Wert von rund 130.000 Euro.

Die Guardia Civil hatte vor Ort DNA-Spuren gefunden und aufgrund der Beschreibung der Opfer die Ermittlungen zu den Tätern aufgenommen. Nach etwa einem Jahr konnte der erste Täter gefasst werden, ein gut ausgebildeter Kampfsportexperte, der bereits im Gefängnis saß, weil er eine kriminelle Vereinigung anführte. Der DNA-Beweis konnte diesen Mann mit Initialen PT im Alter von 28 Jahren klar identifizieren. Er verriet den zweiten Angreifer jedoch nicht und die Guardia Civil ermittelte weiter.

Erst jetzt hat man die zweite Person ausfindig machen können, diverse persönliche Beziehungen des ersten Täters brachten die Guardia Civil dann doch zum Erfolg. Der DNA-Abgleich war dann ebenfalls positiv und auch der zweite mutmaßliche Täter ist sehr gut in Kampfsporttechniken ausgebildet. Er wurde festgenommen und damit ist der Fall nach insgesamt 4,5 Jahren abgeschlossen. – TF

Ähnliche Beiträge