Terroranschlag im CC Las Arenas – nationale Polizei macht eine Übung

Bild Info: Beamte der nationalen Polizei bei der Übung zu einem Terroranschlag im CC Las Arenas. Bild: nationale Polizei

Las Palmas – Am gestrigen Morgen gab es eine Polizeiübung im beliebten Einkaufszentrum Las Arenas in Las Palmas, es ging um einen möglichen Terrorangriff auf die Stadt. Die Operation trug den Namen „Incidente Amok“, also „Amoklauf“, grob übersetzt. Insgesamt waren an dieser Übungsoperation 70 Polizeibeamte beteiligt. Diverse Abteilungen wie GOES (Spezial Einheit für Sicherheit), UPR (Präventionseinheit) und GAC (Einwohner Service Team) der nationalen Polizei nahmen an der Übung teil.

Die Simulation stellte einen Terroranschlag nach, dabei eröffneten mehrere schwer bewaffnete Täter das feuer in eine Gruppe von Menschen, die wahllos ausgewählt wurden. Die Koordinierung der Einheiten vor Ort übernahm die Zentrale 091.

In ganz Spanien finden solche Übungen regelmäßig statt, diese dienen dazu die Vorgehensweise bei möglichen Anschlägen zu verfeinern und die Reaktionen auf diese und andere Arten von kritischen Vorfällen zu verbessern. Zudem lernen die Beamten dabei auch die reale Umgebung der Stadt besser kennen. Die Übung in Las Palmas wurde erfolgreich abgeschlossen. – TF

Ähnliche Beiträge