Infos Gran Canaria | Das Inselportal
Regionale InfosReisen & Tourismus

Was macht das Reiseziel Gran Canaria für Touristen so reizvoll?

Gran Canaria ist eine der Kanarischen Inseln und erfreut sich bei Touristen höchster Beliebtheit. Einer der Gründe ist das angenehme Mittelmeerklima, was insgesamt rund 300 Sonnenstunden pro Jahr für Einwohner und Besucher bereithält. Auch die vielfältige Flora und Fauna Gran Canarias beeindruckt Besucher immer wieder auf Neue und sorgt dafür, dass die Insel selbst beim fünften Urlaub nicht langweilig wird. Ob Abenteuerurlaub oder relaxter Strand-Trip, Gran Canaria macht alles möglich, daher ist die Zielgruppe enorm breit gefächert.

Ein Flug mit kleinen Kindern kann anstrengend sein, denn der Nachwuchs möchte nicht stundenlang stillsitzen und hat seine ganz individuellen Bedürfnisse. Viele Fluggesellschaften haben Regeln, die sich auf den Flug mit einem Kleinkind beziehen. Da die Flugzeit aus Deutschland gerade einmal bei 4,5 Stunden liegt, lässt sich die Zeit schnell überbrücken und für den Service an Bord ist gesorgt.

Es kommt hinzu, dass auf Gran Canaria keine komplexen Einreiseregeln beachtet werden müssen. Der Personalausweis reicht völlig aus, wenn die Anreise aus einem europäischen Land erfolgt. Reisepass, Visum oder Aufenthaltsanträge fallen weg, beim Check-in werden lediglich das Flugticket und der Pass benötigt. Das erleichtert die Reise mit Kindern enorm, denn die langen Wartezeiten auf Ämtern und die verlängerte Prüfungszeit am Flughafen belasten den Nachwuchs zusätzlich.

Aktivitäten für jedes Interessengebiet

Einer der wichtigsten Gründe, warum sich ein Urlaub auf Gran Canaria lohnt, sind die vielfältigen Abwechslungsmöglichkeiten. Ob Wassersport oder Sonnenbaden, ob Naturkunde oder Restaurant-Hopping – wer nach Gran Canaria reist, kann seinen Urlaub ganz nach Gusto gestalten. Am Morgen ein Ausflug in die beeindruckende Vulkanlandschaft der Insel, am Nachmittag Sonne und Erholung pur am Strand und nebenbei mit dem Smartphone durch die neuesten VPN Casinos surfen – so sieht die perfekte Kombination aus Erholung und Aktivität aus.

Dank der immer vorhandenen Winde ist Gran Canaria außerdem ein Paradies für alle Wassersportler. Insbesondere an den Stränden im Norden des Landes ist das Surfen eines der beliebtesten Hobbys bei Urlaubern. Surf- und Tauchschulen öffnen während der Hauptreisezeit ihre Tore und bringen erste Erfahrungen für Einsteiger in diesem Bereich mit.

Ob ruhiger Strandurlaub oder actionreicher Partyurlaub – Gran Canaria vereint auf einer Insel, was sonst nur in verschiedenen Reiseländern ermöglicht wird. So können die rebellischen Teenager, die sportliche Mutter und der sonnenhungrige Vater gemeinsam verreisen, ohne dass jemand auf seine persönlichen Hobbys verzichten müsste.

Beeindruckende Strände auf der gesamten Insel

Die Strände allein sind einer der Gründe, warum sich ein Urlaub auf Gran Canaria immer lohnt. Meilenweit nur goldgelber Sand, einsame Kamele, die über die beeindruckenden Dünen spazieren und glückliche Badegäste – so fühlt sich Erholung auf Gran Canaria an. Im Sünden Gran Canarias sind es insbesondere die Strände von Playa del Ingles und Maspalomas, die mit ihren familienfreundlichen Angeboten für jeden Urlauber das passende Plätzchen bereithalten.

Wer es ruhiger und abgeschiedener mag, findet insbesondere im Norden Gran Canarias romantische kleine Buchten, die zum Schnorcheln, Schwimmen oder Stand-Up Paddling optimal geeignet sind. Gesäumt werden die Strände von einem einmaligen Landschaftsbild, Palmen, Pinien oder der schier grenzenlose Blick aufs Meer sorgen für ein Ambiente, was kaum ein anderes Urlaubsziel so eindeutig vermitteln kann.

Die großen und familienfreundlichen Strände werden von Mitarbeitern über das ganze Jahr hinweg gepflegt, Rettungsschwimmer, saubere Toiletten und Duschanlagen sind überall Standard. Dank des angenehmen Mittelmeerklimas werden selbst die heißen Sommermonate nicht als überhitzt empfunden, eine sanfte Brise sorgt immer für einen frischen Lufthauch.

Die verschiedenen Klimazonen der Insel
Das Klima ist ein beeindruckender Aspekt Gran Canarias, denn die Insel des ewigen Sommers gilt als zweitschönstes Wetterareal der Welt. Direkt vom Strand Maspalomas ziehen sich zahlreiche Straßen hinauf zum höchsten Vulkan der gesamten Insel. Auf dem Pico de las Nieves können Sie den Blick schweifen lassen und die Schönheit Gran Canarias mit einem Blick erfassen. Wenn die Sicht klar ist, kann sogar ein entfernter Blick auf die Küste Afrikas geworfen werden.

Der Pico de las Nieves ist einer der wenigen Orte Gran Canarias, der einen direkten Blick auf die Natur der Insel bietet. Durch jahrelange Dürre sind Obst- und Gemüseanbau auf der Kanarischen Insel immer weiter zurückgegangen. In der imposanten Welt aus Schluchten und Tälern jedoch wachsen Mandelbäume und Palmen und bieten einen überraschend grünen Anblick.

Die passende Unterkunft für jeden Geschmack
Gran Canaria Reisen erfreuen sich nicht zuletzt immenser Beliebtheit, da sie für eine riesige Zielgruppe immer das passende Erlebnis bieten. Günstige Hotels für Partyurlauber stehen ebenso bereit wie luxuriöse Unterkünfte für den besonderen Urlaub. Familien schätzen vor allem die große Auswahl strandnaher Ferienhäuser, die Platz für mehrere Personen bieten und idealerweise von Urlaubern mit Mietwagen genutzt werden. So ist es möglich, in den günstigen Supermärkten oder auf den Märkten regionale Köstlichkeiten einzukaufen und sie direkt im eigenen Ferienhaus zuzubereiten.

In der Hochsaison herrscht auf Gran Canaria Hochbetrieb und es ist empfehlenswert, schon zuvor eine Unterkunft zu buchen. Die beliebtesten Hotels sind oft schon zwei oder drei Monate vor der Hauptreisezeit restlos ausgebucht. Doch auch für Spätbucher gibt es auf Gran Canaria noch eine Unterkunft, meist eher nördlich gelegen und etwas weiter entfernt von den Touristenhochburgen. Wer sich fernab der Zentren erholen möchte und dabei sogar noch das Budget schonen will, ist mit einem solchen Feriendomizil gut bedient.

Das grandiose Nachtleben Gran Canarias
Straßenfeste, Clubs, Discotheken – auf Gran Canaria wird es niemals Nacht! Wer feiern möchte, findet immer Anschluss und wird mit offenen Armen von den Gruppen auf der Straße aufgenommen. Bis in die frühen Morgenstunden wird geplaudert, gelacht, getrunken und gefeiert. In den Zentren grenzen die Stühle eines Bistros an die Bänke des nächsten, Grenzen gibt es hier kaum.

Erlebnishungrige junge Menschen finden in den Clubs im Zentrum von Las Palmas Zerstreuung, das Viertel Triana ist für seine heißen Rhythmen bis zum Morgengrauen bekannt. Wer hier allerdings zu früh auf Partysuche geht, wird meist überrascht. Auf Gran Canaria ticken die Uhren anders. Gegen 22:00 Uhr wird zunächst einmal das Abendessen genossen. Die Tanzflächen in den Clubs füllen sich oft erst weit nach 2 Uhr in der Früh. Dann aber gibt es kein Halten mehr und die Gran Kanarier zeigen nur zu gern, dass ihnen der Rhythmus im Blut liegt.

Ähnliche Beiträge

75% Rabatt für Flugtickets und Schiffstickets auf das Festland sind beschlossen

admin

17% mehr Flugplätze nach Gran Canaria für den kommenden Winter geplant

admin

Torres in Madrid: Tourismus & Flüchtlingskrise Thema beim Día de Hispanidad

admin