Unfall auf der GC-1 mit 4 Fahrzeugen sorgt auf Silvester für kilometerlangen Stau

Bild Info: Der Unfall hat auch 2 Verletzte Personen hervorgebracht, der Stau dauerte rund 1,5 Stunden bevor er sich auflösen konnte. Bild: Screenshot Television Canaria

San Bartolomé de Tirajana – Die Silvester-Nacht verlief auf Gran Canaria eigentlich recht friedlich, schwerer Unfälle oder Ereignisse gab es keine. Allerdings gab es am Silvester-Nachmittag einen schweren Zusammenstoß von vier Fahrzeugen auf der GC-1 in Fahrtrichtung Las Palmas bei Kilometer 38. Das ist in etwa auf der Höhe der Kart-Bahn bei San Agustín. Der Unfall ereignete sich laut Notrufzentrale gegen 15:30 Uhr. Es bildete sich umgehend ein Stau auf der GC-1.

Bei dem Unfall wurden zwei Frauen leicht verletzt, allerdings wurden die beiden Frauen in Ihren Fahrzeugen eingeklemmt, sodass die Feuerwehr die Fahrzeuge erst aufschneiden musste. Diese Arbeiten dauert etwas, denn erst ab ca. 17 Uhr war der Weg auf der GC-1 wieder freigeräumt. Die beiden Frauen (Je 54 Jahre alt) wurden in ein Gesundheitszentrum im Süden der Inseln gebracht, mussten aber nicht dort bleiben. Der Stau hatte sich in dieser Zeit sehr weit ausgeweitet, es ging auch nur in kleinen Schritten voran.

Allerdings gab es eine weitere Kollision zwischen zwei Fahrzeugen bei Kilometer 42, das ist in etwa auf der Bergkuppe, wenn man von Playa del Inglés den Berg oben ankommt, ein Fahrzeug wurde dabei so beschädigt, dass es die Mittelspur blockierte, was zu weiteren Verzögerungen führte. – TF

Ähnliche Beiträge