Dertour
71 Schüler & 33 Lehrer bisher positiv auf SARS-CoV-2 – Umfrage zeigt Mängel auf
Bild Info: Alltag an Schulen, die Maske - BILD: Archiv

71 Schüler & 33 Lehrer bisher positiv auf SARS-CoV-2 – Umfrage zeigt Mängel auf

Kanarische Inseln – Laut Bildungsministerium der Kanarischen Inseln wurden seit Beginn der Schulzeit auf den Inseln 71 Schüler und 33 Lehrer positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Laut weiteren Angaben sind allerdings keine Schulen oder Bildungseinrichtungen geschlossen. Insgesamt seien 26 Gruppen, sogenannte Blasen, aus verschiedenen Schulen jedoch derzeit geschlossen. Das Bildungsministerium teilt, auch auf Nachfrage, die Standorte nicht mit. Mit dieser „Geheimhaltung“ will man die Stigmatisierung und Panik vermeiden. Alleine auf Gran Canaria und Lanzarote wurden zusammengerechnet bisher 14.500 Corona-Tests an den Bildungseinrichtungen durchgeführt.

Umfrage unter Lehrern

Unterdessen erstellte die Gewerkschaft der Lehrer (ANPE) eine Umfrage unter den Lehrkräften. Darin gaben etwa 20 % der Lehrkräfte an, dass die Klassenzimmer nicht den 1,5 Meter Abstand zwischen den Schülern einhalten. 63,8 % der befragten gaben zudem an, dass in den Klassenräumen mehr als 21 Schüler untergebracht sind. Dies würde bei „kleinen Klassenzimmern mit schlechter Belüftung die Ausführung der Arbeit unter sicheren Bedingungen erschweren“, so ANPE.

31,9 % der befragten gaben sogar an, dass die Klassengröße über 21 Schüler liegt und bis zu 25 Schüler beinhaltet. 7,2 % bestätigen sogar Klassengrößen von 26 bis 30 Schülern. 12,7 % geben gar an, dass die Gruppengröße in der Klasse bei über 30 Schülern liegt.

An der Umfrage nahmen insgesamt 677 Lehrkräfte teil. 336 davon stammen von weiterführenden Schulen (IES), 291 Lehrer stammen aus Kindergärten und Grundschulen sowie 50 Lehrkräfte aus anderen Bildungseinrichtungen.

Laut ANPE zeigen die Daten eindeutig, dass zahlreiche Schulen mit der Umsetzung der Maßnahmen überfordert sind. Als Beispiel nannte die Gewerkschaft die Umsetzung der neuen Maßnahmen zur Minimierung der Berufsrisiken oder auch die Hygieneempfehlungen.

Bei dem Abstand in den Klassenzimmern ist allerdings die Mehrheit (42,5 %) der Ansicht, dass dieser Abstand immer eingehalten wird. Und etwa 37,8 % sagen, dass lediglich in manchen Klassenzimmern der Abstand nicht einzuhalten ist.

Die Lehrer konnten auch Forderungen einbringen, die am meisten genannte war die Einrichtung von Krankenstationen an den Schulen, eine Forderung, die von der Gewerkschaft schon vor der Pandemie gestellt wurde und nun ein ganz neues Gesicht bekommt.

Eine Frage war auch die Benotung der Verwaltung, diese ist bei 70,7 % der Lehrkräfte mit einer fünf oder schlechter ausgefallen, nur 22,9 % gaben die Note 1. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge