Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsReisen & Tourismus

Baugenehmigung für neues Luxushotel in Monte León (Süden von Gran Canaria)

San Bartolomé de Tirajana – Das Rathaus der touristischen Gemeinde im Süden von Gran Canaria hat am gestrigen Montag ein neues Hotelprojekt der Familie del Castillo in Monte León genehmigt. Die Familie will dort für 25,2 Millionen Euro ein neues Luxushotel mit 154 Zimmern, 37 unabhängigen Suiten und 14 Villen errichten. Das Unternehmen Urbanización Montaña Alta SA hat nun vier Jahre Zeit, um die Arbeiten durchzuführen.

Fernando del Castillo, der CEO des Unternehmens, erklärte gegenüber Canarias7, dass sein erstes Ziel darin besteht, den Zugang zu den Grundstücken zu verbessern, währen das Hotelprojekt finalisiert wird. Er erklärte weiter, dass der Name des Hotels Monteleón Canyon Spa Conference & Sport lauten soll. Zudem soll auf einem angrenzenden Grundstück ein großes Sport- und Hochleistungstrainingszentrum entstehen. Darin wird ein Fitnessstudio, ein olympisches Schwimmband, Tennis- und Paddelplätze sowie ein Golfübungsplatz enthalten sein. Dafür gibt es bisher jedoch noch keine genaue Entwicklung.

Insgesamt erhielt das Unternehmen gestern drei Lizenzen, eine für das dreistöckige Hotel. Das Grundstück, auf dem gebaut wird, umfasst 18.501 Quadratmeter, das Gebäude, welches in zwei Flügel aufgeteilt wird, wird 5.500 Quadratmeter einnehmen und durch die Aufteilung perfekt in die Landschaft eingepasst. Allein dafür werden Kosten von knapp 15,8 Millionen Euro kalkuliert.

Die zweite Lizenz ist für den Bau der 37 unabhängigen Suiten mit jeweils 50 Quadratmetern vorgesehen, diese werden auf einem Grundstück von 20.000 Quadratmetern verteilt. Jede Suite wird einen eigenen Whirlpool im freien haben. Die Baukosten dafür werden mit knapp 7,3 Millionen Euro angegeben. Auf diesem Grundstück sollen zudem mehrere Swimmingpools und ein Spa-Angebot errichtet werden. Auch Konferenzräume sind dort geplant.

Die dritte Lizenz betraf die 14 Villen, die jeweils 150 Quadratmeter Fläche auf einer einzigen Etage bieten werden. Diese werden auf einem Grundstück mit 11.330 Quadratmetern gebaut.

Betreiber unklar

Wer der Betreiber sein wird, das ist allerdings noch unklar. Fernando del Castillo erklärte, dass der gesamte Komplex im Einklang mit dem traditionellen Angebot an Sonne und Strand Urlaub steht. Das Unternehmen, welches den Komplex betreiben wird, stünde jedoch noch nicht fest. Er würde sich nun zunächst darauf konzentrieren, mögliche Investoren zu finden, die bei dem Projekt mitmachen werden. Diese Investoren sollen etwa 40 % der Kosten tragen.

Der zuständige Stadtrat von San Bartolomé de Tirajana, Alejandro Marchial, erklärte, dass am Montag insgesamt 50 Lizenzen vergeben wurden. Insgesamt seien damit 54,6 Millionen Euro an Investitionen in der Gemeinde freigegeben worden. „Wie entsperren weiterhin gelähmte Investitionen, die auch die Schaffung von Arbeitsplätzen unterstützen“, so Marchial bei Canarias7. In der aktuellen Situation wäre es falsch sich „auszuruhen“, sondern man müsse „mehr denn je daran arbeiten, die Auswirkungen der Krise abzumildern“.

11 Lizenzen waren im Übrigen für Fotovoltaik-Kraftwerke, die im Gemeindegebiet errichtet werden sollen. – TF

Weitere Links zum Thema:
Unser Hotel-Katalog
Hotelpreise vergleichen und sparen
Pauschal nach Gran Canaria
Mietwagen buchen
Flüge vergleichen und sparen

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge

Senat interveniert – AENA nun doch bereit für Coronatests an Flughäfen?

admin

Starke Regenfälle gab es besonders in Telde, Agüimes und Ingenio

admin

Sankt Martin wird auch in Las Palmas de Gran Canaria gefeiert

admin