Betrug via Kleinanzeige – Mann in San Bartolomé de Tirajana verhaftet
Bild Info: Nationale Polizei, Bild: Infos-GranCanaria.com

Betrug via Kleinanzeige – Mann in San Bartolomé de Tirajana verhaftet

San Bartolomé de Tirajana – Laut einem Polizeibericht der nationalen Polizei wurde ein Mann im Alter von 30 Jahren wegen Betruges in San Bartolomé de Tirajana festgenommen. Er hatte eine Anzeige in einem Kleinanzeigenmarkt geschaltet diese offerierte ein Mobiltelefon, der gewünschte Preis lag bei 402 €. Ein Interessent, ebenfalls ein Mann aus San Bartolomé de Tirajana meldete sich aufgrund der Kleinanzeige bei dem Mann, der bat darum den Betrag auf sein Konto anzuweisen, und er würde das Mobiltelefon dann umgehend vorbeibringen.

Das ist natürlich nicht passiert, der Betrag wurde vom Opfer überwiesen aber die Ware wurde nicht zugestellt. In dem Fall kann man sagen die eigene Dummheit war wiedermal größer als die Logik. Trotzdem war es der Polizei möglich den Täter zu ermitteln und hat diesen dann wegen Betruges festgenommen. Ob der „gestohlene“ Betrag wieder beim Eigentümer ist, ist unbekannt.

Wir dürfen uns diesen Hinweis nicht verkneifen, sowohl bei Kleinanzeigen als auch bei Ferienwohnungen sollte man eine Vorabüberweisung stets vermeiden. Es kommt viel zu häufig vor, dass man betrogen wird. Bei Ferienwohnungen kann man dies schneller mal prüfen, indem mal die gängigen Portale und Kataloge durchschaut oder wenn man den Besitzer kennt von jahrelangem Urlaub, aber bei neuen Angeboten sollte man immer vorsichtig daherkommen. – CK

Ähnliche Beiträge