Dertour
Coronavirus im Abwasser nachgewiesen, geklärtes Wasser aber frei vom Erreger
Bild Info: Klärwerke arbeiten gut gegen SARS-CoV-2 - BILD: Archiv

Coronavirus im Abwasser nachgewiesen, geklärtes Wasser aber frei vom Erreger

Kanarische Inseln – Die Regierung der Kanarischen Inseln hat ja das Wasser in den Klärwerken der Inseln auf COVID-19 überprüft. Es war Teil eines landesweiten Tests. Dabei wurde festgestellt, dass der Erreger SARS-CoV-2 im Abwasser nachweisbar ist. Der Erreger wurde ja auch bereits in Abwasserproben aus dem März 2019 in Barcelona nachgewiesen. Bei den Testverfahren in den Kläranlagen Barranco Seco auf Gran Canaria und Adeje-Arona auf Teneriffa wurde sowohl das eingeleitete Abwasser als auch das fertig geklärte Wasser überprüft.

Die Tests wurden im August durchgeführt, als die Fallzahlen auf den Kanarischen Inseln begannen in die Höhe zu schnellen. Das Virus wurde nach dem Klärprozess in keinen Wasserproben mehr nachgewiesen. Bedeutet also, dass SARS-CoV-2 sich im Klärwerk nicht halten kann und somit auch nicht über gereinigtes Wasser verbreitet werden kann.

Nun denkt die Regierung darüber nach, noch weitere Klärwerke zu prüfen. Um zu verifizieren, dass die Belastung des gereinigten Wassers mit SARS-CoV-2 tatsächlich keinerlei Rolle spielt. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Klärwerke auf den Kanaren werden auf COVID-19-Erreger geprüft, vom 06.08.2020
SARS-CoV-2 ist schon seit März 2019 in Spanien aktiv!, vom 26.06.2020
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Weiteres Wissen zum Thema:
Leitungswasser auf Gran Canaria: Infos zur Entsalzung und Klärwerken

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge