Dertour
Gran Canaria Ratgeber: Das eigene Aquarium auf der Insel
Bild Info: Aquarium auf Gran Canaria - BILD: IGC

Gran Canaria Ratgeber: Das eigene Aquarium auf der Insel

Dieser Regional-Blog für Gran Canaria beschäftigt sich diesmal mit dem eigenen Aquarium im Wohnzimmer oder wo auch immer das in der Wohnung dann steht. Auch auf Gran Canaria kann man ein eigenes Aquarium aufstellen. Wir wollen hier nicht auf die eigentliche Aquarien-Pflege oder die Grundlagen eingehen. Für diese Fragen gibt es genügend Anlaufstellen im Internet oder auch in Büchern. Hier können wir den Aquarienatlas von Mergus empfehlen. Zum Schluss des Beitrages werden wir noch ein paar Kauftipps geben, denn auch da gibt es Unterschiede auf Gran Canaria.

In unserem Beitrag wird es primär um die spezifischen Unterschiede gehen. Denn es ist schon ein Unterschied, ob das eigene Aquarium auf Gran Canaria im Süden der Insel steht oder beispielsweise in der Hauptstadt Las Palmas. Dabei liegt der Unterschied nicht an den Temperaturen der Luft oder der Luftfeuchtigkeit. Die Wasserqualität aus dem Wasserhahn ist der eigentliche Unterschied.

Wir hatten uns ja bereits mit der Wasserqualität auf Gran Canaria beschäftigt. Der Beitrag liefert schon ein Indiz warum es auch beim Aquarium auf Gran Canaria Dinge gibt, die beachtet werden müssen. Das dem Leitungswasser entsalztes Meerwasser beigefügt wird, spielt dabei ebenfalls eine Rolle. Im Süden von Gran Canaria ist dieser Anteil am Leitungswasser in der Regel deutlich höher. Da das Wasser entsalzt ist, ist dies aber nicht der entscheidende Punkt.

Die Unterschiede von Süd zu Nord

Wenn Sie beispielsweise ein Aquarium in Maspalomas oder Playa del Inglés aufstellen wollen, dann ist es wichtig zu Wissen, dass dort das Wasser sehr hart ist. In Las Palmas ist dies nicht der Fall. Daher raten wir dazu auch für die Aquarien im Süden der Insel das Wasser aus den Kanistern vom Supermarkt zu verwenden. In Las Palmas kann man recht problemlos das Leitungswasser verwenden. Dies machen wir seit Jahren. Die Karbonathärte (KH) ist im Süden der Insel auch recht hoch. Dies liegt am allgemein hohen Härtegrad. Aquarianer wissen, dass dies alles in einem Gleichgewicht sein muss.

Sie können im Süden der Insel aber Osmose-Wasser bzw. destilliertes Wasser verwenden. Dies müssten Sie dann mit dem Leitungswasser vermischen um ein entsprechenden und gesunden Mittelwert zu erlangen. So raten es die Zoofachhändler der Insel. Das Mischungsverhältnis mit destilliertem Wasser sollte etwa 3 zu 1 sein, also 3 Liter destilliertes Wasser mit 1 Liter Leitungswasser. Regenwasser würde theoretisch auch funktionieren. Das wird aber kompliziert, denn im Süden regnet es ja extrem selten. Manche schwören auch auf Quellwasser aus den Bergen. Das ist immer eine Alternative. Dazu muss man aber immer extra in die Berge fahren.

Auch wenn in Las Palmas das Leitungswasser deutlich besser geeignet ist, so muss man aber auch hier etwas nachhelfen. Handelsübliche Wasseraufbereiter sind allerdings ausreichen.

Wo finde ich was für das Aquarium auf Gran Canaria

Auf Gran Canaria gibt es diverse Zoofachfachgeschäfte. Einige davon haben sich auch auf Aquarien spezialisiert. In Vecindario finden Sie beispielsweise mehrere spezialisierte Händler. Darunter auch Koala Mascotas. Ein Unternehmen das mehrere Geschäfte auf den Kanaren betreibt. In Las Palmas finden Sie Acuarios Triton mit zwei Geschäften und diverse kleiner Händler. Eine kleine Auswahl an Produkten finden Sie auch bei Mercadona und Carrefour. In den Zoofachgeschäften können Sie sich auch genauer für den eigenen Standort beraten lassen. Dort bekommen Sie die Fische, Pflanzen und alles andere was man für ein Aquarium auf Gran Canaria benötigt.

Aber die Geschäfte auf Gran Canaria haben nicht immer die günstigsten Preise. Zudem ist nicht immer alles vorrätig. Wir haben hier gute Erfahrungen mit dem online Shop von Zooplus gemacht. Dazu haben wir ja bereits einen Erfahrungsbericht verfasst.

Ein paar Beispiele zeigen auf, wieso wir hier unsere Vorräte (99 € Bestellwert für Gratis Versand) gerne auffüllen. Das in Deutschland stark verbreitete Zeolith findet man auf Gran Canaria kaum. Dabei hilft es bei dem Wasser auf der Insel eigentlich sehr gut. Wenn man es findet, dann kostet es recht viel Geld. Hier bei Zooplus gibt es das deutlich günstiger. Wir kaufen dort auch unsere Wasseraufbereiter wie Toxivec von Sera oder auch den Klassiker Aquasafe von Tetra. Alles in den größeren Sparflaschen, das lohnt sich. Wenn man allerdings schnell etwas benötigt, sollte man in den Zoofachhandel vor Ort gehen.

Der abschließende Rat für ein Aquarium auf Gran Canaria

Wenn man ein Aquarianer mit Herz und Seele ist, dann ist es kein Problem auch auf Gran Canaria ein funktionierendes Aquarium zu haben. Wenn man sich aber hier erstmals mit dem Thema beschäftigt, dann kann dies eine harte Herausforderung sein. Insbesondere, wenn man im Süden von Gran Canaria lebt. Wenn man nur ab und zu ein paar Fische beobachten will, dann sollte man lieber das Poema del Mar in Las Palmas besuchen 😉

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge