Infos Gran Canaria | Das Inselportal
Natur & UmweltRegionale Infos

Ratgeber Kanaren: So bekommt man einen Angelschein auf den Inseln

In diesem BLOG-Beitrag wollen wir uns mal wieder mit einem Ratgeber beschäftigen. Denn auf den Kanarischen Inseln kann man ja auch Angeln, dafür benötigt man aber auch einen gültigen Angelschein, sonst kann es teuer werden. Auf den Kanarischen Inseln gibt es unterschiedliche Arten von Angelscheinen, alle kosten unterschiedlich und alle haben unterschiedliche Anforderungen. Fangen wir aber mal mit dem grundlegenden an, die Arten der Angelscheine auf den Kanarischen Inseln!

Sollten Sie ein leidenschaftlicher Angler sein und einen Angelschein auf den Kanaren erwerben wollen, müssen Sie zunächst die Arten der Angelscheine kennen. Im Gegensatz zu anderen Regionen in Spanien haben die Kanarischen Inseln keine spezielle Flusslizenz, da es auf den Kanarischen Inseln keine Flüsse in dieser Art gibt. Die bestehenden Lizenzen haben dabei eine Gültigkeit von derzeit 3 Jahren. Es gibt drei Arten von Lizenzen zum Angeln auf den Kanarischen Inseln.

Lizenz der Klasse 1: Eine Sportfischlizenz für Boote mit Schleppangeln, bei dieser Art des Angelns wird ein Gerät gezogen, das normalerweise mit bunten, künstlichen Ködern versehen ist, die das Schwimmen kleiner Fische simulieren, um im allgemeinen Raubfische anzulocken.

Lizenz der Klasse 2: Diese ist für Unterwasserfischerei und als Muschelfischlizenz vorgesehen. Diese Lizenz ist ideal für Personen, die kein Boot nutzen wollen.

Lizenz der Klasse 3: Die Sportfischlizenz von den Küsten aus, oder aber auch vom Boot, jedoch ohne Schleppangeln. Diese Lizenz ist für alle gedacht, die entweder von der Küste aus oder vom Boot aus ohne Schleppangeln fischen wollen.

Damit man eine dieser Lizenzen bekommen kann, sind gewisse Unterlagen erforderlich. Zunächst benötigt man einen Personalausweis, Reisepass oder die spanische DNI, das Familienbuch, nebst Ausweisdokument und Einwilligung der Eltern, sollte der Antragsteller minderjährig sein. Für die Unterwasserfischerei ist zudem ein ärztliches Attest erforderlich, dass bescheinigt, dass man körperlich auch in der Lage ist diese Sportart zu betreiben, dies ist natürlich zusätzlich zum Bootsführerschein vorzulegen. Ein Zahlnachweis für die entsprechenden Gebühren ist auch beizulegen.

Was kostet ein Angelschein auf den Kanaren?

A pro pro Gebühren, was kosten die Angelscheine auf den Kanarischen Inseln eigentlich? Die Gebühren, die wir hier auflisten, sind die mit Stand 2022 gültigen Gebühren, diese können sich aber jederzeit ändern. Frauen bekommen im Übrigen einen Rabatt von 80 %. Andere Rabatte für Senioren, Familien etc. gibt es jedoch nicht! Man muss immer den allgemeinen Tarif zahlen.

Schein der Klasse 1 = 31,88 €
Schein der Klasse 2 = 23,91 €
Schein der Klasse 3 = 15,95 €
Kombination Klasse 1 & 2 = 55,79 €
Kombination Klasse 2 & 3 = 47,83 €
Kombination Klasse 1 & 3 = 39,86 €
Kombination aller Klassen = 71,74 €

Wo beantragt man den Angelschein auf den Kanaren

Wie kann man den Angelschein der Kanaren nun bekommen? Dazu gibt es zwei Wege! Man kann diesen entweder persönlich beantragen oder auch online. Wenn man den Schein so schnell wie möglich erhalten möchte, dann ist der Weg über die Onlinebeantragung am geeignetsten. Dazu benötigt man aber ein entsprechendes Zertifikat, darüber haben wir bereits HIER aufgeklärt.

Sollten Sie sich für die persönliche Beantragung entscheiden, laden Sie zunächst den Antrag (HIER KLICKEN) herunter. Füllen Sie diesen Antrag ordnungsgemäß aus und fügen Sie die erforderlichen Dokumente bei, dann zahlen Sie die Gebühren mit dem Formular 700 auf eine der folgenden Arten: Barzahlung bei einer der mit der Steuerbehörde zusammenarbeitenden Bankinstitute, Lastschrift unter Angabe der IBAN oder die direkte Onlinezahlung. Danach gehen Sie mit den gesamten Unterlagen zu einem der Büros der Fischereiaufsicht oder in eines der Informations- und Bürgerzentren.

Sollten Sie doch lieber den Weg über den Onlineantrag nutzen wollen, dann rufen Sie DIESEN LINK auf, dort finden Sie die Formulare der Klassen. Aber auch hier muss das Formular 700 ausgelöst werden und die Zahlung muss abgeschlossen sein. Wenn Sie die Zahlung elektronisch abschließen, wird die Lizenz umgehend ausgestellt. Nun viel Spaß!

Fischereiverbote beachten
Fischereiverbote beachten! BILD: Regierung

Verbote müssen beachtet werden!

Bitte denken Sie daran, es gibt einige Verbote, die mit dem Angeln auf den Kanarischen Inseln verbunden sind. Darunter ist grundsätzlich auch verboten, in einem Radius von 150 Metern um Badestellen zu angeln. Aber auch, wenn man von einem Boot aus angelt, muss man mindestens 250 Meter von den Badestellen entfernt sein. Hier kann es innerhalb der verschiedenen Gemeinden noch weitere Abweichungen geben, bitte informieren Sie sich bei der entsprechenden Gemeinde!

Die Nutzung von Licht, um entsprechende Fischarten anzulocken ist ebenfalls verboten. Sprengstoffe etc. sind natürlich auch verboten! Gifte und andere lähmende Substanzen dürfen ebenfalls nicht eingesetzt werden. Nicht zugelassene Ausrüstung darf ebenfalls nicht zu Einsatz kommen. Hier insbesondere Ausrüstung, die für Berufsfischer vorgesehen ist.

Artenschutz muss natürlich auch eingehalten werden. Sollte man versehentlich eine geschützte Art einfangen muss diese zurück ins Wasser gelassen werden. Auch gibt es Grundvoraussetzungen für die Größe und das Gewicht der Tiere, wenn dies gefangenen Tiere dem nicht entsprechen, müssen diese auch zurück ins Wasser gelassen werden!

Wenn man mit dem Boot unterwegs ist, muss man sich mindestens 300 Meter von den Berufsfischern fernhalten, bei Thunfischfang sind es sogar 500 Meter! Auch ein Mindestabstand von 200 Metern zu Aquakulturen ist einzuhalten.

Alles ist im BOC zur Fischerei auf den Kanaren erklärt, ab Artikel 36. Dieses finden Sie hier.

HINWEIS: Sollte einer der Links nicht mehr funktionieren, melden Sie uns dies bitte HIER wir werden diese dann ersetzten!

Ähnliche Beiträge

Weiterhin Wetterwarnung wegen Hitze auf den Kanaren

admin

Gefühlte Minus 2 Grad auf Gran Canarias Bergen

admin

Wetterwarnung: Warnstufe Orange mit Temperaturen an die 37°C

admin