Dertour

Heimspiele von UD Las Palmas mit Publikum? Club-Präsident sagt ja…

Heimspiele von UD Las Palmas mit Publikum? Club-Präsident sagt ja…
Bild Info: Keine Gesterspiele in las Palmas? - BILD: Archiv

Las Palmas – Eine fragwürdige Aussage des Präsidenten von UD Las Palmas, Miguel Ángel Ramírez, auf dem offiziellen Radiosender von UD Las Palmas geht derzeit durch die Presse. Denn er sagte, dass er „garantiert, dass alle unsere Dauerkartenbesitzer ins Stadion gehen können, um UD Las Palmas in den Spielen anzufeuern, wenn die aktuellen Umstände erfüllt sind. UD Las Palmas wird ein Schaufenster für Gran Canaria in der Welt als sicheres Touristenziel“.

Eigentlich ist es in Spanien vorgeschrieben, wie im Rest der Welt, Fußballspiele ohne Publikum durchzuführen, also sogenannte Geisterspiele. Damit soll überall die erneute Ausbreitung des Coronavirus verhindert werden.

Allerdings will UD Las Palmas zusammen mit den regionalen politischen Stellen und Gesundheitsbehörden ein Protokoll entwickeln, welches es den Fans ermöglichen soll, die nächsten Heimspiele des Teams im Stadion verfolgen zu können. Der Neu-Start der Liga ist für Samstag, den 13. Juni geplant. Eine Genehmigung der Liga-Führung muss natürlich auch erteilt werden, diese ist aber, laut Ramírez, „darüber erfreut“, dass ein solches Protokoll entwickelt wird.

Der Präsident erklärte, wie es in etwa ablaufen könnte. „Wir werden die Temperatur beim Betreten des Stadions messen, es gibt Maskenpflicht und es werden spezielle Zugänge verwendet. Die Stadion-Gastronomie wird geschlossen bleiben und es wird Sicherheitsabstände geben“, zudem soll alles immer entsprechend konditioniert werden, damit wird er eine permanente Desinfektion und Kontrolle meinen.

Er hat wohl auch schon mit dem kanarischen Präsidenten, Ángel Víctor Torres und dem Inselpräsidenten von Gran Canaria, Antonio Morales, darüber gesprochen. „Wir können der einzige Profiklub auf höchstem Niveau mit etwas außergewöhnlichem sein. Am kommenden Montag werden die Kanarischen Inseln wohl vollständig in Phase 3 eintreten und wir haben mit allen Instanzen verhandelt, dass wir, wenn die Wettbewerbe auf den Kanaren starten, die Eröffnung unseres Stadions für die Fans feiern können“. In den kommenden zwei tagen erwartet der Präsident eine finale Entscheidung der Regierung der Kanaren und des Cabildo. Diese Entscheidung sei unabdingbar für die Genehmigung der Ligaführung, denn alle Instanzen müssen dem Protokoll zustimmen.

Er ist aber optimistisch und sagte, dass „wir nächste Woche eine Pressekonferenz geben werden, dort werden wir alle Details zum Protokoll detailliert beschreiben“.

Die erhöhten Kosten für alle Maßnahmen werden dann wohl auch vom Cabildo de Gran Canaria mitfinanziert. Ramírez argumentierte, dass „wir stolz sein müssen, weil wir alle unser Land schultern. Die Nutzung der Medien durch UD Las Palmas als Botschafter ist von unschätzbarem Wert. Dies wäre eine wunderbare Möglichkeit, unserer Insel das zurückzugeben, was sie uns gibt und wir mit unserer Hilfe die Wirtschaft reaktivieren“.

Es könnte aber auch genau das Gegenteil eintreten, in den sozialen Medien wird darüber heiß diskutiert. Viele sehen es als unverantwortlich, dass man solche Pläne schmiedet. Einige fragen gar, „ach, gibt es schon einen Impfstoff“? Sollte alles gutgehen, wäre es sicherlich hilfreich für die Werbung, die Gran Canaria braucht, wenn aber etwas schiefgehen sollte, kann dies die Inseln weiter nach hinten werfen, als man dies ggf. möchte. Aber warten wir auf die Entscheidungen aus der Politik. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge