Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsPolitik

Kanaren bekommen ebenfalls mehr Geld aus EU-Töpfen

Lesedauer < 1 Minute

Kanarische InselnMehr Geld aus der EU auch für die Kanarischen Inseln, so bestätigte es Inselpräsident Torres auf einer Presskonferenz. Laut seinen Angaben habe die Europäische Kommission akzeptiert, dass die Gebiete der EU in äußerster Randlage (RUP) eine Kofinanzierung von 85 % erhalten werden anstelle der geplanten 70 %. Die betrifft neben den Kanarischen Inseln auch Gebiete von Portugal und Frankreich.

In einer ersten Verhandlung gelang es den Gebieten (OPs) einen Prozentwert von 75 auszuhandeln, nun konnte man sich final auf 85 % einigen. Welche Summen dies letztendlich ausmachen wird, ist noch offen. Jährlich fließt einiges Geld aus den EU-Töpfen in die Gebiete der äußersten Randlage, damit soll die Entfernung der Gebiete zum Kontinent kompensiert werden. Es handelt sich um Gelder, die für Projekte bereitstehen wie Bauarbeiten an Infrastruktur etc. Hier wird die EU also eine Beteiligung von 85 % bereitstellen.

Torres erklärte zudem, dass die Kanarischen Inseln insgesamt 33 % mehr Zuschüsse bekommen werden. Die würde einem Betrag von 147 Millionen Euro entsprechen. Dieser soll in der Zeit 2021 bis 2027 gezahlt werden. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge

Drogen- und Geldwäschering auf Gran Canaria gesprengt – 9 Festnamen

admin

Corona-Ampel Kanaren: Teneriffa sinkt nun auch auf GRÜN – Hier die Regeln!

admin

5.250 € Zuschuss für blaue Taxi-Kennzeichen in San Bartolomé de Tirajana bewilligt

admin