Kriminalität auf den Kanaren: 5,9% Zuwachs besonders durch Kleinstdelikte
Bild Info: Statistik zur Kriminalität 2019 - BILD: Innenministerium

Kriminalität auf den Kanaren: 5,9% Zuwachs besonders durch Kleinstdelikte

Kanarische Inseln – Laut Daten des Innenministeriums ist die Kriminalität auf den Kanarischen Inseln im Jahr 2019 um 5,9 % angewachsen, verglichen mit 2018. Insgesamt wurden 95.986 Delikte bei den Polizeistationen der Kanaren registriert, im Jahr 2018 waren es „nur“ 90.649 Delikte. Damit liegen die Kanarischen Inseln auf Platz 2 der am stärksten gestiegenen Regionen in Spanien. Nur in Navarra steig die Kriminalität mit 7 % noch stärker an. Im ganzen Land sank die Kriminalität gar um 3,3 % auf insgesamt 2.201.859 Straftaten.

Schlüsselt man die Daten nach Provinzen auf, so stieg die Kriminalität in der Provinz Las Palmas gar um 8,2 %, die Provinz Teneriffa konnte sich mit einer Steigerung von 3,1 % aber auch nicht vor einem Zuwachs der Kriminalität schützen.

Die Zahl der Morde auf den Kanarischen Inseln ist weiter rückläufig, so gab es 2019 insgesamt 20 Morde, im Jahr davor waren es noch 25. Auf Provinzen aufgeteilt, gab es in beiden jeweils 10.

Für den gravierendsten Anstieg in der Statistik sind Sexualdelikte verantwortlich, laut Statistikern liegt dies im ganzen Land, denn in ganz Spanien stieg die Zahl dieser Delikte deutlich an, daran, dass immer mehr Delikte zur Anzeige gebracht werden. Die fortschreitende Emanzipation in Spanien führt dazu, das Frauen sich nichts mehr gefallen lassen und eher zur Polizei gehen, sei das Vergehen auch noch so klein. Auf den Kanarischen Inseln allein macht dies einen Zuwachs von 20,5 % aus! Allerdings gibt es auch eine positive Entwicklung in dem Bereich, Vergewaltigungen mit Penetration nahmen ab! Von 88 Fällen im Jahr 2019 auf 74 Fälle im Jahr 2019. Was zählt denn eigentlich alles zu Sexualdelikten? Nun neben den Missbrauchsfällen, Prostitution und Vergewaltigungen sind hier auch sexuelle Belästigung, Exhibitionismus, sexuelle Provokation, und sexuelles Cybermobbing erfasst.

Auf den Inseln gab es den stärksten Anstieg bei Sexualdelikten auf La Gomera (24 %). Fuerteventura verbuchte mit 11,4 % Zuwachs bei Sexualdelikten den zweiten Platz, Gran Canaria folgt mit einem Zuwachs von 8,9 %. El Hierro kommt auf einen Zuwachs von 5,7 % und La Palma liegt bei einem Zuwachs von 5 %. Teneriffa als Insel hat „nur“ einen Anstieg von 2,9 % zu verbuchen und am wenigsten Sexualdelikte die zur Anzeige gebracht wurden gab es auf Lanzarote, hier gab es einen Zuwachs von lediglich 2 %.

Die Zahl der Körperverletzungen durch Streitigkeiten etc. nahm ebenfalls zu, so wurden auf den Kanarischen Inseln im Jahr 2019 insgesamt 1.149 solcher Delikte registriert, dies entspricht einem Plus von 7,3 %.

Bei Raubüberfällen mit Waffengewalt gab es auf den Kanarischen Inseln einen leichten Anstieg von 3,8 %, es wurden 1.546 Fälle registriert, im Vorjahr wurden nur 1.490 Fälle gemeldet. Positiv (wie im ganzen Land) hat sich die Zahl der Raubüberfälle auf Privathaushalte entwickelt, ein Rückgang von 14 % auf 4.310 Fälle wurde vermeldet, 2018 waren es noch 5.012 Fälle. Auch Einbruchdelikte sanken um mehr als 10 %. 2019 wurden 2.899 Einbrüche gemeldet, im Vorjahr waren es 3.229. Diese beiden Arten von Kriminalität sind seit dem Abflauen der Wirtschaftskrise stetig zurückgegangen.

An der Spitze der Straftaten auf den Kanarischen Inseln liegen Diebstähle, insgesamt wurden 2019 26.146 Ereignisse dieser Art zur Anzeige gebracht, dies bedeutet aber auch einen Rückgang von 4 %. Einen gleichen Rückgang verbucht man bei den Fahrzeugdiebstählen, hier wurden 1.288 angezeigt, im Jahr 2018 waren es noch 1.354.

Eine Dunkelziffer in der Statistik sind die sogenannten „anderen Straftaten“, denn diese stiegen um 13,1 % an. 2019 wurden in dieser Kategorie 59.995 Delikte registriert, das sind mehr als 6.000 zusätzliche Delikte verglichen mit 2018. Was alles in diese Kategorie fällt, ist unklar aber sicherlich etwas wie Betrug, da diese Fälle nicht gesondert aufgeschlüsselt sind. Denn beispielsweise Drogendelikte fallen in eine eigene Kategorie und sind mit einem Rückgang von 7,1 % ebenfalls in positiver Entwicklung.

Im ganzen Bild kann man eigentlich sagen, dass die wirklich schlimme Kriminalität abgenommen hat, die Kanarischen Inseln werden sicherer, auch wenn die Zahl der kleineren Delikte zugenommen hat. – TF

Ähnliche Beiträge