Dertour
TUI Fly Header Banner
Reiseveranstalter warnen vor schlechtem Winter, sollten Antigen-Tests nicht zugelassen werden
Bild Info: Tourismus mit Corona - BILD: ARCHIV

Reiseveranstalter warnen vor schlechtem Winter, sollten Antigen-Tests nicht zugelassen werden

Kanarische Inseln ‚Äď Die Coronatests, die Spanien ab dem 23. November von allen Einreisenden fordert, sorgen weiterhin f√ľr Gespr√§chsstoff. Denn bisher gibt es keine √Ąnderung, ab dem 23. November 2020 muss jeder der einreisen will einen negativen PCR-Test vorlegen. Die Verhandlungen zwischen den Kanaren und der Zentralregierung laufen aber angeblich weiter. Nun haben sich die wichtigsten Reiseveranstalter zu Wort gemeldet.

Sowohl Ving und Apollo (Skandinavien), also auch TUI (Niederlande, Belgien, Luxemburg, Gro√übritannien und Deutschland), FTI (Deutschland) und Jet2 (Gro√übritannien) haben gegen√ľber der kanarischen Regierung klargemacht, dass Spanien, wenn keine Antigen-Tests zugelassen werden, nicht in der Lage sein wird, ein signifikantes Touristenvolumen f√ľr diesen Winter zu erreichen. Darauf zu hoffen, das ab Dezember alles wieder etwas ‚Äělockerer‚Äú werden k√∂nnte ist wohl nicht zielf√ľhrend.

Alle haben ausgerechnet, dass man mit maximal 20 % der Stammkundschaft rechnen kann, wenn weiterhin nur PCR-Tests zugelassen sind. Diese Zahl k√∂nnte auf bis zu 75 % steigen, wenn auch Antigen-Tests in das Gesetz aufgenommen werden. Sollten die Antigen-Tests jedoch nicht zugelassen werden, so gehen alle Veranstalter davon aus, dass die aktuelle Belegungsquote auch f√ľr die Wintermonate bei diesem Niveau bleiben wird und alle bisher geschlossenen Unterk√ľnfte auch weiter geschlossen bleiben. Dies wiederum w√ľrde alle aktuell im ERTE befindlichen Angestellten der Branche weiterhin im ERTE belassen.

Die Reiseveranstalter betonen, dass alleine die Kosten und die notwendige Logistik f√ľr die PCR-Tests dazu f√ľhren wird, dass es fast eine ‚ÄěNull-Nachfrage‚Äú geben wird. Apollo hat die Kanaren bereits ab dem 23. November aus dem Verkauf genommen. Bei Antigen-Tests haben viele, nicht alle, Veranstalter schon angek√ľndigt, diese Kosten sogar tragen zu wollen. L√§nder wie Griechenland, Italien und Portugal akzeptieren Antigen-Tests und sind somit eher als Reiseziel rentabel als Spanien.

Es bleibt also weiterhin zu hoffen, dass die Verhandlungen zwischen den Kanaren und der Zentralregierung positiv enden. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Kanaren verhandeln mit Madrid √ľber Antigentests zur Einreise ‚Äď TUI rechnet mit 75% Stammkunden, vom 16.11.2020
Kanaren fordern von Madrid auch Antigen-Tests in das Gesetz f√ľr die Einreise aufzunehmen, vom 13.11.2020
Ab 23. November: Einreisende aus Risikogebieten M√úSSEN negativen PCR-Test vorlegen!, vom 12.11.2020
Gesetz f√ľr Coronatests bei Touristen vorgestellt ‚Äď BOC ist da!, vom 31.10.2020

Weitere Links zum Thema:
Gran Canaria Pauschalurlaub buchen
Gran Canaria Mietwagen buchen
Flugpreise vergleichen und sparen
Hotels vergleichen und sparen

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

√Ąhnliche Beitr√§ge