TUI Fly Header Banner
Toluna
Neukunden im Internet gewinnen Marcus Banner gross
Ab Montag können geimpfte ohne Test nach Spanien einreisen – ABER…
Bild Info: Geimpfte können ohne Test einreisen - BILD: ARCHIV

Ab Montag können geimpfte ohne Test nach Spanien einreisen – ABER…

Spanien – Durch eine Veröffentlichung im Staatsanzeiger BOE ist es ab dem kommenden Montag möglich, dass alle Reisenden, die geimpft sind ohne negativen Coronatest nach Spanien einreisen können. Dabei gilt, dass die Impfung durch einen von der EMA zugelassenen Impfstoff erfolgt sein muss, also Pfizer, Moderna, AstraZeneca oder Jansen. Allerdings hat Spanien auch die Impfstoffe Sinovac-Coronavac und Sinopharm für diesen Zweck freigegeben, das sind beides Impfstoffe aus China. Die beiden Impfstoffe wurden laut Quellen beim Außenministerium zugelassen, weil diese besonders in Lateinamerika und im Nahen Osten verwendet werden.

Eine weitere Voraussetzung ist, dass die vollständige Impfung mindestens 14 Tage vergangen sein muss, damit man keinen Test mehr vorlegen muss.

Allerdings gibt es mit Brasilien, Indien und Südafrika drei Länder, von denen die Einreise, aufgrund der Varianten, nicht erlaubt ist. Ab dem 7. Juni testet Spanien das EU-Reisezertifikat, um für die offizielle Einführung am 1. Juli vorbereitet zu sein. Reisende müssen das Zertifikat vorlegen, das vom Gesundheitsministerium des Landes validiert wird. Diese Regelung gilt zunächst bis zum 1. Juli 2022.

Es geht um den Tourismus

Da Spanien stark vom Tourismus abhängig ist, will Spanien mit diesen Regelungen dafür Sorge tragen, dass der Tourismus-Sektor ab diesem Sommer wieder reaktiviert werden kann. Allerdings fehlt ein Kernmarkt, nämlich Großbritannien. Das Land hat Spanien weiterhin nicht auf der „grünen Liste“ und jeder Reisende aus UK muss für 10 Tage in Quarantäne, wenn er aus Spanien zurückkommt. Besonders für die Kanaren, Balearen, die Region Valencia, die Costa del Sol und Katalonien ist dies ein schwerer Schlag für den Tourismus-Sektor.

In den ersten vier Monaten des laufenden Jahres hat Spanien bereits 20 Millionen Touristen aus dem Ausland weniger zu verbuchen, als dies im Jahr 2019 der Fall war. Auch aus diesem Grund will sich Tourismusministerin Reyes Maroto nun stärker dafür einsetzten, dass Großbritannien bei der Einklassifizierung von Spanien nach Regionen vorgeht. Ob dies allerdings klappt, ist noch völlig offen.

Verglichen mit 2020 bietet Spanien schon wieder recht viele Freiheiten für den Touristen. Es gibt keine Ausgangssperre oder Gebietssperren mehr. Natürlich aber weiterhin die Einschränkungen die Coronabedingt notwendig sind. Die Regeln können aber je nach Region abweichend sein. Auf den Kanaren finden Sie die aktuellen Regeln immer in unserer Corona-Ampel für die Inseln. Diese finden Sie in der Corona-Themen-Liste. Ganz wichtig: Für Ferienunterkünfte auf den Kanaren galt, dass immer ein negativer Coronatest beim Check-in vorgelegt werden muss! Dies ist auch geändert, Details HIER. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren
Impfplan: Alles zum laufenden Prozess bei den Impfungen bezüglich des Coronavirus auf den Kanaren

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Neukunden gewinnen Marcus Quadrat

Ähnliche Beiträge

TUI Mini Bannare