Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsUnterhaltungWirtschaft & Branchen

Filmstudios in Las Palmas werden nicht vor 2022 öffnen können

Las Palmas – Die Bauarbeiten an den Filmstudios in Las Palmas beim Messegelände INFECAR werden wohl im August abgeschlossen sein. Allerdings werden die Studios erst im Jahr 2022 in Betrieb genommen werden können. So erklärte es Cosme García von SPEGC. Die eigentlichen Baukosten beliefen sich auf 5,5 Millionen Euro, als das Cabildo den Auftrag im Jahr 2019 an die Firma Satocan vergab, zudem sollten die Studios vor Ende 2020 in Betrieb gehen können.

Aufgrund der Coronapandemie verlangsamten sich die Bauarbeiten aber massiv, zudem gab es Veränderungen an den Plänen, die bis dahin nicht im Projekt enthalten waren. Daher stiegen die Baukosten der Filmstudios in Las Palmas auf 7,65 Millionen Euro und die Bauzeit wurde bis zum Sommer 2021 verlängert.

Eine der Änderungen betraf die Verbesserung der Zugänglichkeit zu den Studios, erklärte Cosme Garciá weiter. Auch wurden die internen Büros in den Gebäuden neu verteilt. All dies führte zu den erhöhten Kosten und der längeren Bauzeit. SPECG ist für die Verwaltung der Studios und die Beaufsichtigung der Bauarbeiten zuständig.

Die beiden Filmstudios mit je 1.800 und 1.200 Quadratmeter sollen noch mehr Film- und TV-Produktionen nach Gran Canaria locken. So erhofft es sich das Cabildo zumindest. Die Branche hat in den letzten Jahren deutliche Zugewinne generiert und die Filmstudios sollen dies nochmals verbessern können. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Gran Canaria bekommt 2 eigene Filmstudios in Las Palmas inkl. Video, vom 12.01.2019

Ähnliche Beiträge

König Felipe VI zu Gast auf Gran Canaria – Viel Lob und Anregung

admin

Erneut Schlauchboot mit 1.600 KG Haschisch abgefangen

admin

Herzinfarktrisioko in San Bartolomé wesentlich höher als in ganz Spanien

admin