Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsWirtschaft & Branchen

Kauf-Immobilien auf den Kanaren um 5,2% teurer als 2020

Kanarische Inseln – Das Immobilienportal Idealista hat mal wieder die aktuellen Preise für Kauf-Immobilien analysiert. Nach den veröffentlichten Daten sind die Preise für gebrauchte Wohnungen und Häuser auf den Kanarischen Inseln um 5,2 % im Preis gestiegen, verglichen zum Ende des Vorjahres. Im Schnitt zahlt man für eine Immobilie nun 1.952 Euro pro Quadratmeter auf den Inseln.

Wie immer, der Unterschied zwischen den Provinzen ist oft gravierend. Diesmal jedoch ist es die Provinz Santa Cruz de Tenerife, die weit vorn liegt, denn dort stiegen die Preise gar um 8,5 % verglichen zum Vorjahr. In der Provinz Las Palmas waren es „nur“ 1,7 %. Trotzdem liegt der Quadratmeterpreis in der Provinz Las Palmas mit 1.958 Euro etwas höher als in der Provinz Santa Cruz de Tenerife, wo dieser bei 1.948 Euro liegt.

Die teuerste Gemeinde ist im Übrigen San Bartolomé de Tirajana, hier liegt der durchschnittliche Quadratmeterpreis aktuell bei 3.034 Euro, so Idealista. Am günstigsten kommt man in der Gemeinde La Guancha auf Teneriffa weg, dort liegt der Preis bei „nur“ 782 Euro pro Quadratmeter. – TF

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Erneuerungsgesetz für Tourismus muss geändert werden sagt der Bürgerbeauftragte der kanarischen Regierung

admin

Bevölkerungszahl in Spanien: NUR Kanaren haben Zuwachs gehabt

admin

Ehemaliges Restaurant in Playa del Ingles ausgebrannt

admin