Infos Gran Canaria | Das Inselportal
GesellschaftRegionale Infos

REGIO-Blog: Typische Begriffe und Phrasen, die nur auf den Kanaren existieren

In diesem BLOG-Beitrag beschäftigen wir uns erneut mit der Sprache, die auf den Kanarischen Inseln vom Hoch spanischen teils deutlich abweicht. Wir hatten uns ja schon einmal mit entsprechenden Beschimpfungen und Beleidigungen beschäftigt. Die hohe Entfernung zum europäischen Kontinent und damit auch zum spanischen Festland hat in der Vergangenheit dazu beigetragen, dass sich auf den Kanarischen Inseln eine in Teilen andere Sprache entwickelt hat. Manche Phrasen gab es früher in der spanischen Sprache auch, werden heute jedoch nicht mehr verwendet, andere wiederum sind komplette Eigenkreationen. Es gibt sogar Phrasen, die nur auf einer der Inseln verwendet werden und auf allen anderen Inseln nicht.

Doch genug der eigentlichen Gründe, wollen wir mal schauen, was es da so an Begriffen und Phrasen gibt, evtl. kennen Sie ja die eine oder andere schon.

¡Arráyate un millo! – Grob übersetzt: „Holen Sie sich den Mais bzw. die Million“
In Kartenspielen werden auf den Kanaren oft Getreidekörner verwendet, darunter auch Maiskörner. Daher stammt der Ausdruck.

Ten fundamento – Grob übersetzt: „Habe ein Fundament.“
Dies wird verwendet, wenn man darauf hinweisen möchte, dass man sich richtig verhalten soll.

Le falta un agua – Grob übersetzt: „Es fehlt ein Wasser.“
Das ist das Gegenstück zum auf dem Festland gesagten „le falta un hervor“ und wird verwendet, wenn man ausdrücken möchte, dass eine Person unreif oder nicht bei Verstand ist.

Eres un puntal – Grob übersetzt: „Du bist eine Stütze“
Mit diesem Ausdruck zeigt man seine Dankbarkeit oder lobt eine Person als Anerkennung für seine Arbeit und Fähigkeiten.

Eres un machango – Grob übersetzt: „Du bist ein Clown“
Wird auf den Inseln gerne verwendet.

El que quiera lapas que se moje el culo – Grob übersetzt: „Wer Lapas (Napfschnecken) will, muss sich den Hintern nass machen!“ – Danke an Frau Soyo
Diese Phrase verwendet man, wenn man unterstreichen will, dass man, um Erfolg zu haben, Dinge riskieren und opfern muss.

Noch mehr kanarische Begriffe

Jíncate un tuno – Grob übersetzt: „Esse ein Tuno“
Etwas kompliziert zu übersetzten, aber im Grund sagt man dies zu Personen, die einen ständig nerven. Ein Tuno ist die Kaktusfrucht auf den Kanarischen Inseln, man will damit sagen man soll verschwinden.

¡Estás bonito! – Grob übersetzt: „Du bist hübsch“
Das hat aber in der Tat überhaupt nichts damit zu tun, dass man zu jemandem sagen will, dass diese Person hübsch ist. Auf den Kanaren verwendet man diesen Ausdruck, um Missbilligung oder Ablehnung zu zeigen oder zu zeigen, dass man eine ganz andere Meinung hat. Beispiel: Wenn du denkst, dass ich den Job umsonst machen, bist du hübsch! – „Si piensas que voy a hacer el trabajo gratis, ¡estás bonito!“

Mándate a mudar (auch dafür verwendet „arranca la penca“ oder „salpica“) – Grob übersetzt: „Beweg dich“ oder „reiß den Stiel ab“ oder „spritzen“
Damit will man zum Ausdruck bringen, dass eine Person jetzt umgehend gehen soll.

Cámbate la peluca – Grob übersetzt: „Ändere deine Perücke“
Wird verwendet, um zu erklären, dass man sich nicht so benommen hat wie sonst üblich. Beispielsweise wenn man auf eine Party geht etc. Beispiel: Ich war gestern Abend mit meinen Freundinnen aus und habe die Perücke gewechselt – „Salí anoche con mis amigas y me cambé toda la peluca.“

Me vas a chiflar – Grob übersetzt: „Du wirst mich Pfeifen.“
Auf den Kanarischen Inseln sagt man dies, wenn man meint, dass eine Person einen verrückt machen wird.

Se me fue el baifo – Grob übersetzt: „Mein Zicklein ist weg.“
Sagt man auf den Kanaren immer dann, wenn man darauf hinweisen will, dass man etwas vergessen hat oder etwas verwechselt wurde.

Tengo jilorio – Grob übersetzt: „Ich bin hungrig.“
Da braucht man nicht viel zu erklären 😉

Tengo magua – Grob übersetzt: „Mir blieb das Verlangen.“
Da braucht man nicht viel zu erklären 😉

Estás caliente como un macho – Grob übersetzt: „Sie sind heiß wie ein Mann.“
Dies bezieht sich aber auf ein anderes Heiß, denn damit meint man, dass „Sie wütend sind“.

Andar con el culo a dos manos – Grob übersetzt: „Mit dem Arsch auf zwei Händen laufen.“
Das sagt man, wenn man extrem beschäftigt ist oder mit Aufgaben überladen ist.

Estoy molido como un zurrón – Grob übersetzt: „Ich bin gemahlen wie ein Sack.“
Das bezieht sich auf gemahlenes Getreide in einem Sack und man will damit ausdrücken, dass man sehr müde ist.

Sie kennen auch welche?

Das waren nun 17 verschiedene Ausrücke und Phrasen, die man so in Spanien nicht vorfindet. Evtl. kennen Sie ja auch noch welche, dann schicken Sie uns doch eine Kontaktanfrage per Kontaktformular und erklären den Begriff so gut wie möglich, dann erweitern wir diese Liste gerne!

Ähnliche Beiträge

3 neue Buslinien von GLOBAL verbinden Mogán, Vecindario & Teror mit der Uni

admin

Immigranten und Gran Canarios haben nicht die gleichen Rechte wie Einwohner Teneriffas…?

admin

Maulkorbgesetz greift – Bußgeld wegen satirischem Facebookposting auf Teneriffa

admin