Infos Gran Canaria | Das Inselportal
GesellschaftGesundheitNatur & UmweltNews

In der gesamten Gemeinde San Bartolomé de Tirajana geht es Schädlingen nun an den Kragen

San Bartolomé de Tirajana – Die touristische Gemeinde im Süden von Gran Canaria hat in dieser Woche einen neuen und umfassenden Dienst für Schädlingsbekämpfung im gesamten Gemeindegebiet aktiviert. Dabei geht es sowohl um die Desinsektition, Desinfektion als auch Deratisierung (gegen Nagetiere), kurz DDD.

Die Hauptangriffspunkte dieser Maßnahmen werden die Abwassersysteme in der Gemeinde sein. Auch das Beleuchtungsnetz und die Straßen und kommunalen Einrichtungen der Gemeinde sollen im Rahmen des DDD-Vertrages behandelt werden.

Die Ausschreibung für diesen Vertrag gewann das spezialisierte Unternehmen Faycanes aus Las Palmas. Man hat bereits mit den Behandlungen begonnen. Man zahlt für 2 Jahre an das Unternehmen 423.700 Euro. Zudem gibt es für die Gemeinde eine Option, den Vertrag um zwei weitere Jahre zu verlängern.

Konkret werden in allen Gemeindeeinrichtungen drei jährliche Kontrollen und Behandlungen durchgeführt. Zum Serviceprogramm gehören auch Aktionen gegen Xylophagen (Termiten, Motten) in der Casa Condal, sowie die Durchführung einer speziellen Überwachung und vorbeugenden Behandlung in der Charca de Maspalomas und im Tony Gallardo Park gegen Mückenlarven.

Zudem werden alle Einwohner der Gemeinde dazu aufgerufen, bei der Feststellung von Insekten oder Schädlingsbefall die Gemeinde zu kontaktieren. Dies ist möglich per EMAIL (HIER klicken) oder telefonisch unter +34 928 723 400. So will man den Plagegeister n noch schneller auf die Spur kommen. – TF

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

2 Personen in Mogán wegen Tiermissbrauch in fortgeschrittenem Stadium verhaftet

admin

Aktuelle Corona-Zahlen der Kanaren: Alles weiter im Abwärtstrend

admin

Von COVID-19 Genesene können ab sofort nach 8 Wochen statt 6 Monaten geimpft werden

admin