Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsPolitik

Knoten geplatzt! Küstenverwaltung soll ab Januar 2023 den Kanaren selbst obliegen

Kanarische Inseln – Die Küstenverwaltung der Kanaren obliegt derzeit noch der spanischen Küstenbehörde, dies liegt auch daran, dass die Inselregierung bisher nicht zugestimmt hatte, das notwendige Personal dafür bereitzustellen. Dies hat sich nun geändert und man hat zugestimmt, das notwendige Personal für die Küstenverwaltung bereitzustellen.

Inselpräsident Torres „vertraut“ jetzt darauf, dass die Befugnisse übertragen werden können. Am 27. Juli 2022 findet dazu eine bilaterale Kommission statt, dann kann das Autonomiestatut von 2018 endlich umgesetzt und eingehalten werden. Laut Torres handelt es sich bei dieser Übertragung der Befugnisse um „komplexe“ Vorgänge. Er verwies darauf, dass es schon autonome Regionen gibt, die seit 2007 die Genehmigung haben, die Befugnisse zu erhalten, die aber bis heute noch nicht übertragen wurden. Bezüglich der bilateralen Kommission sagte Torres: „Wir planen, das Abkommen an diesem Tag zu unterzeichnen“. Nach aktuellen Stand ist es das Ziel, die Befugnisse ab Januar 2023 eigenständig von den Kanaren aus zu verwalten.

Man hatte zwar auch andere alternative Daten geprüft, aber aufgrund der Komplexität der Übertragung braucht man etwa sechs Monate, damit alles reibungslos weiterlaufen kann. Die bisherigen Planungen sahen vor, dass 30 % des zuständigen Personals der Küstenbehörde vom Festland auf die Kanaren versetzt werden sollte. Dies wären 21 Mitarbeiter gewesen, was die Kanaren jedoch als völlig „unzureichend“ ablehnten. Aufgrund von zähen Verhandlungen und immer wieder abgelehnten Vorschlägen hat man sich nun dazu entschlossen, das fehlende Personal mit eigenen finanziellen Mitteln direkt von den Kanaren aus bereitzustellen. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Verzögerung beim Küstenabkommen auch für die geschlossenen Kioske in Maspalomas verantwortlich, vom 07.05.2022
Kanaren erhalten volle Selbstverwaltung der Küsten wohl ab Juni 2021, vom 06.04.2021 (das war wohl nichts)
Neues Autonomiestatut für die Kanaren – Viele Änderungen in der Selbstverwaltung der Inseln, vom 25.10.2018

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Hiperdino kündigt 2 neue Supermärkte in Santa Brigida und Telde an

admin

Torres hofft das der Tourismus ab September Schwung aufnimmt

admin

Arbeitslosenquote auf den Kanaren im Mai 2014 leicht verbessert

admin