Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsGesellschaft

Explodierende Mieten: Über 200.000 Wohnimmobilien auf den Kanaren stehen leer!

In der Provinz Las Palmas sind es rund 100.000 Immobilien!

Kanarische Inseln – Die Mietpreise für Wohnraum gehen auf den Kanarischen Inseln weiter durch die Decke. Ein Grund dafür könnte der exorbitant hohe Leerstand von Immobilien sein, denn nach neusten Auswertungen des nationalen Statistikinstituts (INE) sind mehr als 200.000 Wohnimmobilien auf den Kanarischen Inseln nicht in Nutzung, stehen also leer. Dieser Leerstand ist sowohl für potenzielle Mieter als auch Käufer sowie Immobilienmakler ein Problem.

Laut INE stehen in der Provinz Santa Cruz de Teneriffa rund 110.000 Immobilien leer und in der Provinz Las Palmas rund 100.000. Die Hauptstadt von Teneriffa ist sogar die Stadt in ganz Spanien mit dem höchsten Leerstand an Immobilien überhaupt. Weitet man den Blick auf das Verhältnis von Anwohnern zu Leerstand, so gilt die Gemeinde Tías als diejenige in Spanien mit dem höchsten Leerstand, danach folgen Antigua, Santiago de Teide, San Miguel de Abona sowie Mogán.

Das INE ermittelt diesen Leerstand an Immobilien anhand der Stromnutzung dieser Wohnungen und Häuser. Wenn dort gar kein Verbrauch stattfindet oder nur ein Minimalverbrauch, dann gilt die Immobilie als leerstehend. Der Hauptgrund liegt laut Experten wohl an der Angst der Eigentümer, sei es vor der Vermietung oder vor einem Verkauf. – TF

Weitere Links zum Thema:
Immobilienmarkt Gran Canaria

Ein TOP-Angebot zum entspannen, mal reinschauen!

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Bergung des Treibstoffes der Oleg Naydenov kostet mehr als 31 Mio. €

admin

Neue Studie: 30,3% der Menschen auf Gran Canaria leben von weniger als 600 € im Monat

admin

Gran Canaria Rezept – Roscos Fritos (klassisch zu Ostern)

admin