Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsGeschehnisseNatur & Umwelt

In Las Palmas wurde ein Hund nach einer Attacke auf einen Mann von der Polizei erschossen

Vier Schüsse wurden auf das Tier abgefeuert.

Las Palmas – Laut einem Bericht der lokalen Polizei von Las Palmas de Gran Canaria wurde ein Hund mit vier Schüssen getötet, nachdem das Tier auf ein anderes Haustier einer Person losgegangen war und danach auch einen anderen Mann gebissen hatte. Die Polizei sagt, man hatte keine andere Wahl, als das Tier aufgrund seiner Aggressivität zu töten.

Der Hund wurde von zwei Männern alleine in einem Barranco entdeckt und eingefangen, dann zum Tierheim Bañaderos gebracht, dort wurde sich nicht um das Tier gekümmert, also brachten die Männer den Hund zur Polizeistation Miller. Dort wartete man auf das Eintreffen der dafür zuständigen Einheit der Polizei.

Während dem Warten stürzte sich der Hund dann wohl auf den anderen Hund. Als einer der beiden Finder versuchte den Hund, von dem anderen zu trennen, wurde dieser durch den Hund gebissen. Angesichts der gefährlichen Situation zögerten die Polizisten nicht und erschossen den Hund. Es gibt auch ein Bild des erschossenen Tieres, welches wir aus Sensibilitätsgründen nicht abbilden wollen. Man kann es HIER einsehen. – TF

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Netflix wählt Gran Canaria als Drehort für neue Serie – „The Witcher“ Produktion schon diesen Monat geplant

admin

Aquarium in Las Palmas wird wohl in 2 Jahren eröffnen

admin

Sexueller Missbrauch der Mitarbeiterin – Mann wurde 2018 wegen Besitz von Kinderpornografie verurteilt

admin