Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsGesellschaftSpanien & Die WeltWirtschaft & Branchen

In Spanien wird ab diesem Jahr eine zusätzliche Steuer vom Gehalt eingezogen!

Auch Selbstständige müssen diese Steuer zahlen.

Spanien – Eine neue Steuer, die auf jedes Gehalt, welches in Spanien gezahlt wird, angewendet wird, startet im Jahr 2023. Es ist dabei völlig egal, ob man Angestellter oder Selbstständiger ist, zudem ist auch die Höhe des Gehaltes völlig irrelevant. Seit Januar 2023 gilt in Spanien die neue MEI-Steuer. Dies ist eine Steuer, die im Dezember eingeführt wurde und als Ausgleichssteuer für zukünftige Rentenzahlungen diesen soll. Mehr als 20 Millionen Steuerpflichtige sind davon betroffen.

Die MEI-Steuer wird den „Generationengerechtigkeitsmechanismus“ ablösen und ist zeitlich befristet. Der Steuersatz beträgt 0,6 % vom Gehalt. Bei Arbeitnehmern zahlt der Arbeitgeber 0,5 % davon und der Arbeitnehmer selbst 0,1 %. Selbstständige zahlen die 0,6 % vollständig aus der eigenen Tasche. Bis zum Jahr 2032 will die spanische Regierung damit 22 Milliarden Euro an zusätzlichen Rücklagen für die Rentenkasse erwirtschaften. Die Verbände der Selbstständigen haben errechnet, dass jeder Selbstständige im Schnitt 5 € im Monat zahlen muss. Wenn der Selbstständige aber beispielsweise 2.000 € im Monat verdient, dann muss er 12 € zahlen. – TF

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Grillplätze in La Laguna von Valleseco werden barrierefrei

admin

Corona Update Kanaren: Keine neuen Todesopfer in den letzten 24 Stunden

admin

9 MIO € Investition für das CC El Muelle geplant – Komplettsanierung und Neuausrichtung anvisiert

admin