Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsGeschehnisse

Mehrfacher Tiermissbrauch – 40-jährige Frau durfte keine Tiere halten – Festnahme!

2 tote Hunde und ein so gerade noch lebendiger entdeckt!

Santa Lucia de Tirajana – Laut einem Bericht der Guardia Civil wird gegen eine 40-jährige Frau wegen mehrfachem Tiermissbrauch ermittelt. Die Frau hatte die Verantwortung für drei Hunde, von denen sind zwei verstorben und ein Dritter befindet sich in „beklagenswertem“ Zustand, so der Bericht der SEPRONA. Die Hunde bzw. deren leblose Körper wurden an der Adresse entdeckt, an der die Täterin lebt, in Pozo Izquierdo in der Gemeinde Santa Lucia de Tirajana.

Auf die Missstände wurde die SEPRONA aufmerksam, weil ein anderer Anwohner auf den Umstand aufmerksam machte, dass in dem Gebäude der Frau mehrere Tiere im schlechten Zustand seien. Daraufhin wurde am 10. August eine Ortsdurchsuchung durchgeführt.

Bei der Vorabuntersuchung wurde festgestellt, dass wegen vergangenem Tiermissbrauch in diversen Fällen eine Haltung von Tieren durch die Frau gerichtlich untersagt wurde. Daraufhin war für die Guardia Civil klar, umgehend einzugreifen. Für zwei der Hunde kam aber dieser Eingriff zu spät, diese wurden lediglich tot entdeckt, die Gründe für das Ableben sind jedoch noch unklar. Der dritte Hund konnte lebend gerettet werden, er war jedoch voll mit Parasiten und Flöhen sowie völlig ausgehungert. Alle drei waren festgebunden und hatten nur einen geringen Bewegungsraum. Die zwei verstorbenen Hunde befinden sich derzeit bei einer Autopsie im Uniklinikum Arucas. Der lebende Hund wurde vom Tierschutzverein ADA Gran Canaria aufgenommen. – TF

Ein AMAZON-Angebot, was man sich mal ansehen sollte!

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Untersuchung wegen mutmaßlicher Tierquälerei gegen Tierschutzverein

admin

Ex-Funktionär der Europäischen Kommission in Playa del Ingles verhaftet

admin

Erste Tintenfisch-Farm der Welt in Las Palmas ab 2023? – Pro und Contra

admin