Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsPolitik

PP und VOX verlieren nach Kommunalwahlen wieder an Zuspruch

Die größte Zustimmung für eine Koalition haben die PSOE gemeinsam mit SUMAR.

Spanien – Die vorgezogenen Wahlen in Spanien könnten eine ultrarechte Regierung von PP und VOX zum Resultat haben. Doch neuste Umfragen sehen nach den Kommunalwahlen Verluste sowohl bei der PP als auch bei VOX. Eine absolute Mehrheit der beiden Parteien rückt damit wieder etwas in die Ferne. Laut dem Barometer 40dB, welches im Auftrag der Medienplattform SEIZ und der Tageszeitung El País erstellt wurde, käme die PP auf 30,9 % der Stimmen und würde damit zwar die Wahlen gewinnen. Aber zusammen mit VOX käme man aktuell nur auf 168 Sitze, benötigt werden 176.

Der Block von PSOE und SUMAR kommt aber auch nur auf 146 Sitze. Dafür hätte Pedro Sánchez aber die besseren Chancen, mit den „Anderen“ erneut eine Regierung zu schmieden. Die „Anderen“ inkludieren bekanntlich die Splitterparteien aus diversen autonomen Regionen. Viele dieser Splitterparteien werden kontinuierlich von PP und VOX attackiert.

Die Umfragewerte im Detail:

PP – 30,9 % = 125 Sitze
PSOE – 28,7 % = 111 Sitze
VOX – 15,1 % = 43 Sitze
SUMAR – 12,5 % = 35 Sitze
PODEMOS – 4,4 % = 0 Sitze
MasPaís – 3,2 % = 0 Sitze
Andere würden 36 Sitze erhalten

Für die PP lief es nach den Kommunalwahlen nicht so gut, denn seither hat die PP immer mehr an Zuspruch eingebüßt. Die Koalitionen mit VOX scheinen nicht besonders beliebt zu sein. Kein Wunder, denn auf die Frage, welche Koalition man bevorzugen würde, antworteten nur 16,7 % der Befragten, dass man sich PP mit VOX wünscht. Selbst bei den PP-Wählern hat dieses Bündnis nur einen Zuspruch von 26,7 %. Bei den VOX-Wählern, was kaum überrascht, sind es 81,6 %. Die PP muss sich also etwas einfallen lassen, wenn man die Stammwähler nicht verprellen will.

Die größte Zustimmung für eine Koalition haben im Übrigen die PSOE gemeinsam mit SUMAR. Nur 9,8 % der Befragten befürworten eine Minderheitenregierung ohne Koalitionspartner. Also keinerlei Option für die Parteien im Land.

Die meisten der Befragten (56,4 %) gaben an, dass man VOX als rechtsextrem sieht. Die PSOE wird als die Partei gesehen, mit der meisten und besten Regierungserfahrung auch in Krisen. Die Fähigkeiten Wahlen zu gewinnen sehen die Meisten jedoch bei der PP. Wobei die PSOE nur knapp dahinter liegt.

Die Umfrage wurde zwischen dem 23. Juni und 26. Juni 2023 durchgeführt. Alle Dateien können HIER heruntergeladen werden. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
SUMAR als Partei registriert – Das große Unbekannte für die Wahlen im Juli, vom 31.05.2023
Ciudadanos wird als Partei nicht an den kommenden Wahlen teilnehmen, vom 31.05.2023
Sánchez löst nach Kommunalwahlen Zentralregierung auf und legt Neuwahlen fest!, vom 29.05.2023

Ein AMAZON-Angebot, was man sich mal ansehen sollte!

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

1,083 Milliarden Euro an Krediten bisher für die Modernisierung abgerufen

admin

NC bricht den Wahlpakt mit der PSOE wegen der Verlangsamung der Einführung des 75%-Residentenrabattes

admin

„Völlig falsch“ – Weihnachtsveranstaltungen werden nicht verboten

admin