Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsSonstiges

Zahl der ankommenden Bootsflüchtlinge auf den Kanaren weiter 51,5% niedriger

Verglichen zum März 2023 gab es jedoch einen Anstieg!

Lesedauer < 1 Minute

Kanarische Inseln – Die Zahl der illegalen Einwanderer, die auf dem Seeweg die Kanaren erreichten, ist in den ersten vier Monaten des laufenden Jahres gesunken. Insgesamt wurden 3.211 illegale Flüchtlinge auf den Kanarischen Inseln registriert. Diese Zahl entspricht einem deutlichen Rückgang von 51,5 %, verglichen mit den ersten vier Monaten des letzten Jahres als 6.624 Flüchtlinge registriert wurden. Dies geht aus den neusten Daten des spanischen Innenministeriums hervor, die heute veröffentlicht wurden. Trotzdem gab es im April einen Anstieg, denn im März 2023 lag der Rückgang noch bei deutlich über 60 %!

In ganz Spanien wurden bis zum letzten Tag im April 2023 6.525 illegale Einwanderer registriert, auch dies sind auch weniger als vor einem Jahr, ein Minus von 36,9 %. Damit ist der Abwärtstrend bei der illegalen Einwanderung in Spanien weiterhin klar erkennbar.

Der Abwärtstrend setzte Mitte August 2022 ein und hält noch an. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Flüchtlinge auf den Kanaren – Was passiert mit den Menschen eigentlich – Welche Gesetze greifen?
Permanente Abschiebungen von Flüchtlingen sorgt für Kritik durch Hilfsorganisationen
Flüchtlinge auf den Kanaren – Fast alle landen in Lagern (CIE) zur Abschiebung

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

2 Flüchtlingsboote binnen weniger Stunden in den Gewässern von Gran Canaria abgefangen

admin

Harte Coronamaßnahmen beschlossen für stark betroffene Inseln der Kanaren

admin

Costa sagt aufgrund der Coronapandemie in der EU die Kreuzfahrten auf den Kanaren ab

admin