Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsGeschehnisse

Durch das Gesetz zur „zweiten Chance“ gibt es auf den Kanaren deutlich mehr Privatinsolvenzen

2.018 Familien der Kanaren haben 2023 einen Antrag auf Insolvenz gestellt.

Kanarische Inseln – Am gestrigen Dienstag hat der Generalrat für Justiz der Kanarischen Inseln (CGPJ) die Statistiken über die beantragten Insolvenzen des Jahres 2023 auf den Kanaren veröffentlicht. Demnach haben 2.018 kanarische Familien und auch Selbstständige im vergangenen Jahr den Antrag auf Privatinsolvenz gestellt. Dank des Gesetzes zur „zweiten Chance“ können all diese Personen aus der Zahlungsunfähigkeit herauskommen und daher steigen die Zahlen auch sprunghaft an. Konkret stieg diese Zahl im vergangenen Jahr um 107,2 %, verglichen zu den 974 Anträgen im Jahr 2022.

In der Wirtschaft ist der Trend genau andersherum, so meldeten „nur“ 47 Unternehmen eine Insolvenz an und damit 39 % weniger als im Jahr 2022, wo es noch 77 waren. Allerdings stieg dafür die Zahl der sogenannten Konsekutivwettbewerbe, das sind außergerichtliche Verfahren, für zahlungsunfähige Unternehmen um 242 % an. Diese Verfahren können jedoch nur Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von unter 5 Millionen Euro beantragen. Insgesamt taten dies 360 im Jahr 2023.

Bei den geplatzten Hypotheken, woraus Zwangsvollstreckungen eingeleitet wurden, hat sich im Jahr 2023 kaum etwas verändert. Insgesamt registrierte die Justiz auf den Kanaren 889 solcher Fälle; im Jahr 2022 waren es noch 881. Ein minimaler Anstieg von 0,9 % also. Diese Zwangsvollstreckungen werden von Banken nach dem Ausfall der dritten Hypothekenrate eingeleitet. Zwangsräumungen gab es hingegen deutlich weniger; bei Immobilien mit Hypotheken sank diese Zahl um 34 % auf 283 und bei Mietimmobilien ging diese Zahl um 26 % zurück. Trotzdem wurden so 283 Familien aus dem Eigenheim herausgeholt und 1.398 Familien aus Mietwohnungen oder Häusern.

Auch im Bereich der illegalen Hausbesetzungen gab es auf den Kanaren einen Rückgang von 16 %. Die Justiz registrierte insgesamt 140 Verfahren; 2022 waren es noch 166. – TF

Mal wieder ein ganz neues TOP-Angebot eingetroffen, nicht verpassen!

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Zahl der Arbeitslosen sinkt auch im Juni auf den Kanaren weiter

admin

Wetterwarnung auf den Kanaren wegen Hitze!

admin

In den letzten Tagen wurden 1.265 Neuinfektionen mit Corona bei Ü60 gemeldet

admin