Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsGeschehnisse

Schock am Morgen – 3 Fahrzuge in Las Palmas durch Vandalismus beschädigt

In San Francisco de Paula und Tafira Alta fand der Vandalismus statt.

Lesedauer < 1 Minute

Las Palmas – In den beiden Stadtteilen San Francisco de Paula und Tafira Alta haben die Anwohner einen nicht so schönen Morgen erlebt, denn man fand diverse durch Vandalismus zerstörte Fahrzeuge auf den Straßen beider Stadtteile. Insgesamt wurden wohl drei Fahrzeuge beschädigt, zwei davon im Stadtteil Tafira Alta und eines im Stadtteil San Francisco de Paula. Die Anwohner äußerten den Verdacht, dass dieselben Täter dafür verantwortlich sein könnten, so berichtete es die Tageszeitung Canarias7. Begründet wird der Verdacht damit, dass die Schäden an den Fahrzeugen ziemlich identisch sind.

Bei allen Fahrzeugen wurden Scheiben eingeschlagen und Gegenstände sowie Unterlagen aus dem Fahrraum der Fahrzeuge entwendet. Auch aus dem Kofferraum wurden private Gegenstände der Fahrzeughalter gestohlen. Die Fahrzeuge konnten von den Besitzern nicht verwendet werden, um zur Arbeit zu fahren.

Keiner der Zeugen, die Canarias7 befragt hat, konnte sich erinnern, je so einen Schaden erlitten zu haben. Aus diesem Grund fordern die Anwohner die Stadtverwaltung auf, mit einer höheren Polizeipräsenz der Stadtteile die Sicherheit zu erhöhen.

Ob diese Zerstörungen ggf. auch mit einer ähnlichen Vandalismus-Serie im Stadtteil Almatriche zusammenhängt, muss die Polizei klären. In der Nacht vom 30. auf den 31. Mai 2024 wurden in diesem Stadtteil gleich sieben Fahrzeuge auf ähnliche Weise beschädigt und ausgeraubt. – TF

Frisches AMAZON TOP-Angebot eingetroffen, nicht verpassen!

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.
NEU: Jetzt auch unseren WhatsApp-Kanal abonnieren, um immer die neusten News zu erhalten!

Ähnliche Beiträge

Corona Update Kanaren: Keine neuen Todesopfer in den letzten 24 Stunden

admin

Beste Kreuzfahrtsaison in der Geschichte beginnt

admin

Coronavirus Statistik Kanaren: Über 13.000 Menschen gelten als genesen

admin