Dertour

Canaryfly schließt Teil der Lücke von Isalas Airways

Bild Info: Eine Maschine von canaryFly im Einsatz. Bild: Faceookseite Canaryfly

Kanarische Inseln – Die Fluggesellschaft Canaryfly beginnt ab Montag mit den Verbindungen zwischen den östlichen Inseln und schließt damit einen Teil der Lücke, die der Konkurs der Fluggesellschaft Islas Airways hinterließ. Die Gesellschaft bietet insgesamt 16.000 Sitzplätze in diesem Winter und ab dem 10. Dezember wird zweimal täglich zwischen Gran Canaria und Fuerteventura geflogen. Ebenso wird zweimal täglich zwischen Gran Canaria und Lanzarote geflogen. Lediglich am Wochenende werden keine Flüge angeboten.

Tickets sind nach Fuerteventura ab 37 Euro zu bekommen und nach Lanzarote ab 42 Euro. Die Maschine ist eine ATR 42 mit 46 Sitzplätzen. Damit geht die Fluggesellschaft in direkte Konkurrenz zu Binter.

Flüge kann man über diese Webseite für canaryfly buchen oder in den angeschlossenen Reiebüros. – TF

Weitere Artikel zum Thema:

Islas Airways stellt Betrieb ein, Binter übernimmt, vom 16.10.2012

Ähnliche Beiträge