Dertour

Fast 700.000 Euro werden in San Bartolomé für Modernisierung ausgegeben

Bild Info: Infos-GranCanaria.com

San Bartolomé – Der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana stehen noch 697.013 Euro zur Modernisierung zur Verfügung. Das Geld muss bis zum Jahresende investiert werden, sonst fließt es zurück in den Staatshaushalt. Nun hat die Gemeinde beschlossen, was mit dem Geld gemacht werden soll. Alleine 485.000 Euro werden in die Sanierung von Straßen und Beschilderungen in den Zonen Playa Águila, San Agustin und Sonnenland gesteckt. Die restlichen 212.013 Euro werden auf drei andere Projekte verteilt. Der größte Teil (97.700 Euro) werden in die Wasserversorgung von La Plata und Los Lomillos investiert. 52.477 Euro sollen dafür verwendet werden, um die Erreichbarkeit der diversen Sportzentren zu verbessern. Der Rest, immerhin 61.836 Euro werden in die Klimatisierung des Schwimmbades gesteckt.

Ob es Sinn macht, dass Geld während der Krise zu investieren, anstelle es für den Staatshaushalt zu verwenden ist fraglich, jedoch will man sicherstellen, dass man das Geld nicht neu beantragen muss. Die Gefahr das man es nicht erneut bekommen könnte führte wohl zu diesen „Verteilungen“. – TF

Ähnliche Beiträge