Telefonica laufen die Kunden weg!

Bild Info: Logo: Telefonica

Spanien – Der spanische Telefonmarkt ist in Aufruhr. Der Telefonica-Konzern musste im ersten Quartal des laufenden Jahres eine Umsatzeinbuße von 2,075 Milliarden Euro, im Vergleich zum Vorjahr hinnehmen. Diese Tatsache brachte den Unternehmensrat dazu, die Entscheidung über das Nichtauszahlen der Dividende zu treffen. Normalerweise sollte diese im November 2012 und im Mai 2013 ausgezahlt werden. Dies wird nun nicht geschehen. Zur gleichen Zeit wurde bekannt gegeben, dass im nächsten Jahr die Dividende in einer Höhe von 0,75 Euro pro Aktie ausgezahlt wird. Dieser Betrag ist zwar nicht ansatzweise dort, wo er ursprünglich geplant war (1,30 Euro), aber das Unternehmen sieht es in Anbetracht der Umstände als ausreichend an.

Diese Entwicklung wird wohl darauf zurückzuführen sein, dass der spanische Telefonmarkt sich immer mehr öffnet und die Unternehmen in den Preiskampf gehen, ähnlich wie dies in Deutschland geschehen ist, nachdem die Telekom das staatliche Monopol aufgeben musste. Die Kunden wird dies künftig sicherlich freuen können, denn Preissenkungen sind oft die Folge von solchen Umsatzeinbrüchen, damit das Unternehmen wieder an neue Kunden herankommt. – TF

Ähnliche Beiträge