2. Phase der Bauarbeiten an der Avenida de Canarias in Vecindario gestartet

Bild Info: Aus sicht der Kreisels zwischen Vecindario und Arinaga sieht es schon ganz gut aus, der Rest soll nun folgen. Bild: Screenshot Maspalomasahora

Vecindario – Nachdem ein Teil der Avenida de Canarias zu einer Fußgängerzone wurde und diese bei den Menschen recht gut angenommen wurde ist nun die zweite Phase zum Umbau der Avenida de Canarias gestartet. In Balos, dem letzten Stadtteil vor Arinaga soll die Avenida de Canarias breitere Bürgersteige, ein neues Regenwasserfangsystem und neue Stadtmöbel erhalten. Zudem sollen neue Telefon- und Elektroleitungen verlegt werden.

Der Kreisel am Mercadona ist schon vor einiger Zeit erneuert worden. Die neuen Baumaßnahmen finden zwischen der calle Miguel Ángel und der calle Venezuela statt. Die Baukosten belaufen sich auf 800.000 Euro.

Ziel dieser Maßnahmen ist es, die Lebensqualität in der Stadt weiter zu erhöhen. Besonders das neue Regenwasserfangsystem soll dazu beitragen, denn wenn es stark regnete war der Teil der Stadt schnell „überflutet“. – CK

Weitere Artikel zum Thema:
Neuer Kreisverkehr in Balos sorgt für Entlastung, vom 19.07.2013
Vecindario erlebt wirtschaftlichen Boom – Viele Neueröffnungen im Stadtzentrum, vom 09.09.2013

Ähnliche Beiträge