Dertour

105 Millionen Euro Außenstände – Apotheken können Versorgung nicht garantieren

Bild Info: Ob die Apotheken diese Außenstände rasch bekommen wird sich zeigen. Bild: Apotheken Spanien

Kanarische Inseln – Mit einem Gang zur Staatsanwaltschaft haben die Apotheker der Inseln nun Druck auf die kanarische Regierung gemacht. Sie haben bei der Staatsanwaltschaft die Bitte geäußert, dass die Apotheken keinerlei Schuld für die Unterversorgung der Menschen trifft, sondern das die Regierung daran die Schuld trägt. Doch warum das Ganze? Nun, weil die Regierung die Apotheken bisher noch nicht bezahlt hat, so sind Außenenstände von 105 Millionen Euro bei den Apotheken seit Dezember 2012 verzeichnet.

Grundsätzlich ist es für Apotheken zwar möglich weiterhin Medikamente einzukaufen, jedoch haben auch die Apotheken ein gewisses Zahlungsziel bei den Pharmakonzernen. Diese Zahlungsziele wurden nun jedoch soweit überschritten, dass die Unternehmen sich weigern die Medikamente zu liefern, solange die Außenstände nicht beglichen sind.

Letztendlich trifft dies wieder einmal die Bevölkerung, die durch diese Umstände dringend benötigte Medikamente nicht mehr erhalten können. Man kann besonders in diesem Bereich nicht verstehen, warum es hier zu solchen Zahlungsrückständen kommt. Letztendlich bleibt nur zu hoffen, dass dieses Problem schnell behoben wird. – MF

Ähnliche Beiträge