Infos Gran Canaria | Das Inselportal
Regionale Infos

Testbericht: Spanisch lernen mit Duolingo

Vor einiger Zeit haben wir ja einen Test zum Thema Smartshopping auf den Kanarischen Inseln veröffentlicht. Darin haben wir uns im Detail mit der APP von Wish beschäftigt. Danach folge ein weiterer Test mit dem Anbieter Aliexpress, den Bericht dazu finden Sie hier. Auch haben wir für Sie den Anbieter Zooplus in Spanien getestet. Da wir, wie viele andere wären der Corona-Pandemie mehr Zeit hatten als üblich, haben wir uns einmal mit der App Duolingo beschäftigt und diese für Sie getestet. Mit der App kann man Spanisch und viele andere Sprachen lernen.

Fangen wir mit den Basics an:

Das Anlegen eines Benutzerkontos ist recht simpel und mit einem Mailaccount sowie einem Passwort ganz schnell gemacht. Dann kann es auch schon fast losgehen, man kann kostenlos lernen oder aber auch ein Premium-Konto bzw. ABO abschließen. Bei der kostenlosen Variante hat man Werbevideos und dafür bekommt man „Herzen“, bei jedem Fehler wird ein Herz abgezogen, wenn diese aufgebraucht sind, dann ist warten angesagt. Im Abo entfallen die Herzen und es kann jederzeit wieder gekündigt werden. Zudem gibt es noch ein paar kleine Bonis, die das lernen aber kaum beeinflussen. Letztendlich muss jeder selbst entscheiden, was er bevorzugt.

Ein großer Vorteil bei Duolingo ist, dass viele Sprachen verfügbar sind. Man kann alle gleichzeitig lernen, oder nacheinander, dies ist auch gut zur „auffrischung“ von bestehenden Sprachen, die man aber ggf. nicht so oft anwendet.

Es gibt Herausforderungen denen man sich stellen kann, aber nicht muss. Dies bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Aber diese Herausforderungen reizen mit der Zeit wohl jeden Nutzer, so auch uns.

Der Nachteil bei der kostenlosen Variante

Der größte Nachteil der kostenfreien Variante ist, dass man nur 5 Herzen bekommt. Wenn man also fünf Fehler gemacht hat, dann hat man eine Zwangspause, oder man schaut sich Werbevideos an. Man kann auch Herzen hinzugewinnen, indem man bei den Lektions-Stufen auf den „Turm“ klickt, um eine Art Zwischenprüfung für die Lektion zu machen. Allerdings ist das Lernen aufgrund dieser Einschränkung ebenfalls etwas eingeschränkt. Es funktioniert, dauert aber ggf. deutlich länger. Zudem ist das Erreichen von Zielen für die Herausforderungen deutlich schwerer.

Vorteile der ABOs

Es gibt diverse Varianten beim ABO, man kann es monatlich machen, dann wird über den entsprechenden App-Store abgerechnet oder man schließt ein Jahresabo ab, dann ist es auch billiger. Die Vorteile liegen klar auf der hand. Man kann freie lernen, hat keine Werbung und es macht dadurch etwas mehr Spaß.

Unser TIPP: Steigen Sie mit der kostenlosen Variante ein und testen Sie die App etwas bevor Sie ein ABO abschließen. Wenn Sie denken, dass ihnen die APP gefällt, dann kann immer noch ein ABO abgeschlossen werden!

Was kann die APP so?

Wie bereits erwähnt, es können diverse Sprachen gelernt werden. Naben den klassischen Sprachen Deutsch, Spanisch, Englisch, Französisch etc. gibt es auch exotisches, wie Klingonisch und Navajo. Die App lief bei uns über zwei Jahre flüssig. Es gab nie technische Probleme. Das Lernen macht dadurch auch Spaß. Es gibt, zumindest im Spanisch, aber ein paar Fehler, da hier offensichtlich eher Latino-Spanisch, also aus Südamerika, als Basis diente. Beispielsweise wird oft für das Wort Auto, anstelle des spanischen Wortes „Coche“ das Latino-Wort „Auto“ verwendet. Da gibt es noch einige andere Beispiele. Aber innerhalb unserer Testphase haben wir mehrfach eine andere Übersetzung vorgeschlagen, so wie es auch gewünscht ist, diese wurden dann angenommen und somit die App verbessert. Auch die App ist damit lernfähig, was ein großer Vorteil ist.

Man lernt letztendlich für sich allein, wobei es eine Rangliste (Ligen) gibt. Diese dienen dem Anreiz und stellen Herausforderungen dar. Innerhalb der Ligen gibt es dann auch mal Bonusrunden, damit kann man noch mehr Punkte (die nennen sich hier XP) sammeln, um in der Rangliste aufzusteigen. Man kann auch mit seinen Freunden lernen, wenn diese bei der App angemeldet sind, dann kann man sich gegenseitig Kontrollieren und so eine Art „Wettbewerb“ machen. Innerhalb der App gibt es diverse Möglichkeiten diese Punkte zu sammeln, durch die täglichen Aufgaben, durch die Bonusrunden oder auch durch die Ausbesserung von Fehlern, die man gemacht hat. Alles in Allem ist dies sehr umfangreich. Seine täglichen Ziele kann man übrigens selbst einstellen, ebenso die Erinnerungen, dass man ja lernen muss etc. Auch hier bietet die App viele Einstellungsvarianten.

Unser Fazit zum Lernen mit DuoLingo

Wir persönlich sehen DuoLingo als eine sehr gute Art eine Sprache zu lernen, zumindest, wenn es um das Grundverständnis der Sprache geht. Das eigentliche lernen, das folgt dann im Alltag. Auch die kostenlose Variante ist völlig ausreichend, wenn man sich mit Werbung anfreunden kann und ggf. etwas länger braucht, um mehr lernen zu können. Trotzdem finden wir, dass man diese App durchaus empfehlen muss.

Gefallen Ihnen solche Berichte? Dort steckt viel Arbeit drin, sie können uns mit einer Supporter-Mitgliedschaft unterstützen oder unsere Werbepartner für Reisen etc. nutzen, um unsere Arbeit zu unterstützen!

Ähnliche Beiträge

Spielplan UD Las Palmas Saison 2016/2017 Primera Division

admin

Gran Canaria Ausflug – Ruta de Pinchos (Tapas Night) in der Vegueta, Las Palmas

admin

Gran Canaria – Charco Azul ein Tipp für Wanderer

admin