Dertour

600 Meter Strand am Playa del Ingles gesperrt – Abwasserverseuchung

Bild Info: Die aufgestellten Schilder sollen die Touristen darauf hinweisen, dass Baden derzeit verboten ist. Bild: Maspalomasahorra

Playa del Ingles – Aufgrund eines Abwasserfehlers in Castillo Romeral sind seit gestern 17:30 Uhr 600 Meter Strandabschnitt in Playa del Ingles gesperrt. So hat es der Bürgermeister von San Bartolomé de Tirajana entschieden. Nach einer Wasseranalyse blieb keine andere Wahl, als das Schwimmen zu verbieten. Betroffen ist der Abschnitt rund um den Kiosk Nummer 5 an der spitze von Maspalomas.

Gegenüber EFE äußerte sich der zuständige Stadtrat, José Carlos Alamo erschüttert. Dieses Ereignis habe „ernste und erhebliche Folgen für den Tourismus und die Wahrnehmung der Touristen“. Man ist durchaus in der Lage zu verstehen, wie es zu dem Fehler gekommen ist, jedoch kann man di „Fahrlässigkeit, die zu dieser Situation geführt hat nicht ignorieren“ sagte er weiter.

Unterdessen wurde auch die Forderung erneuert das Klärwerk zu schließen, man kann immer noch nicht nachvollziehen, wieso politische Interessen dafür gesorgt haben, dass dies bisher nicht geschehen ist.

Da das Kind nun in den Brunnen gefallen ist, wird hier sicherlich bald eine Entscheidung zu fallen, die dieser Forderung nachkommen wird. Anderenfalls müsste man sich tatsächlich fragen, warum die Politik diese Gefahr für den Tourismus weiter aufrechterhalten will. – CK

Ähnliche Beiträge