76% Anstieg bei den Insolvenzen im 2. Quartal

Bild Info: Bankrott gingen besonders Betriebe, die sich mit Haushaltsgeräten beschäftigt haben. Bild: Archiv

Kanarische Inseln – Auf den Kanarischen Inseln sind im zweiten Quartal die Insolvenzen bei Unternehmen um 76% angestiegen, verglichen mit dem ersten Quartal 2013. Insgesamt mussten 120 Betriebe diesen Schritt gehen, im ersten Quartal waren es nur 68. Damit liegen die Kanarischen Inseln weit über dem Mittelwert in Spanien, denn landesweit waren es 2.614 Insolvenzen mit einem Plus von 6%.

Auch in diesem Jahr rechnet die Regierung wieder mit einer hohen Zahl an Insolvenzen, was die Wirtschaftslage zusätzlich belasten wird. Aber ab 2014 soll der Trend umgekehrt sein, so die Prognosen. Woher die Politik diese Zuversicht nimmt, ist jedoch nicht ganz klar.

Am meisten Insolvenzen gab es im Bereich der Haushaltsgeräte, kein wunder, denn die kann sich ja kaum jemand leisten in der aktuellen Finanzlage der Familien. – TF

Ähnliche Beiträge