Einzelhandel im Yumbo sieht Abwanderung nach Meloneras

Bild Info: Das Yumbo Einkaufszentrum ist ein beleibtes seiner Art, doch für den Einzelhandel nicht mehr so golden wie vor 10-15 Jahren. Bild: Archiv

Playa del Ingles / Meloneras – Das beliebte Yumbo Zentrum und die an der Strandpromenade liegenden Zentren Anexo 1 & 2 werden zwar täglich von endlosen Mengen an Touristen besucht, doch der Umsatz des Einzelhandels geht hier seit dem Jahr 2000 stetig zurück. Dafür steigt der Umsatz in Meloneras seit dieser Zeit weiter an. Ein Grund für diesen Trend ist, dass die beiden Shoppingcenter in Playa del Ingles in die Jahre gekommen sind und kaum etwas daran gemacht wird. Die Menschen, besonders Touristen, wollen auch sehen, dass mit ihrem Geld etwas bewirkt wird, dies ist hier nicht der Fall.

Ein anderer Faktor wurde auch ausgemacht, so ist das Angebot der Einzelhändler in den Einkaufsmeilen von Playa del Ingles sehr monoton. In jedem Geschäft, sagen wir fast jedem, gibt es die gleichen T-Shirts, Geschenke, Hosen etc. das langweilt jeden Touristen auf die Dauer.

Die Gastronomie ist von diesem Trend nur bedingt betroffen dafür ist es hier dann doch zu „schön“.

Aber bisher kam man als Ladenbesitzer oder Mieter kaum auf die Idee etwas ändern zu müssen, denn schließlich hat man mit einem durchschnittlichen Umsatz von 21.106 Euro in Playa del Ingles ein gutes Standbein zum Überleben. Trotzdem ist der Trend unverkennbar, jetzt wollen sich die Geschäftsleute doch aufraffen, um etwas zu tun.

Ob dieser Wille tatsächlich umgesetzt wird und in wie fern dies noch ausreicht um den Einzelhandel in den beliebten Zentren wieder neu u beleben bleibt abzuwarten. Unterdessen wird in Meloneras weiter kräftig die Kasse klingeln, denn hier wird den Touristen das geboten, was es in Playa nicht gibt. Neue und frische Geschäfte mit unterschiedlichen Artikeln. – CK

Ähnliche Beiträge