Eklat beim Gran Canaria Marathon 2013 – 1. & 2. disqualifiziert

Bild Info: Beim Start sah alles gut aus, im Ziel jedoch gab es Ärger. Bild: Veranstalter

Las Palmas – Beim diesjährigen Marathon von Gran Canaria gab es einen riesigen Eklat. Die beiden erstplatzierten wurden noch vor der Siegerehrung disqualifiziert. Der Marathon fand am Sonntag in Las Palmas statt, der Start und Zielpunkt war der Plaza de los Derechos Humanos. Als erster kam der Sieger des letzten Jahres über die Halbstrecke, Migueal Ángel Vaquero ins Ziel. Nach ihm folgte dann der Tscheche Mululeta Serbessa.

Aber noch bevor die beiden Erstplatzierten das Feiern beginnen konnten wurden Sie von den Schiedsrichtern diqualifiziert. Der Grund lag darin, dass beide an einer unzulässigen Stelle Getränke aufgenommen haben, die von den Organisatoren nicht ausgewiesen war. Trotz Einspruch blieben die Richter hart, es blieb dabei.

Offiziell gewonnen hat durch diese beiden Disqualifizierungen der Sergeant der Luftwaffe am Flughafen Gando, Doroteo Martínez. Die Offizielle Siegerzeit lautet 2:35:32, bei den Damen gewann Aroa Merino von Lanzarote, bereits zum zweiten Mal, in einer Zeit von 2:59:51. – TF

Ähnliche Beiträge