Havarie des Öltankers wohl unter Kontrolle

Bild Info: Der Tanker ist bei schwerem Seegang auf Grund gelaufen. Die Besatzung ist bereits evakuiert. Bild: Screenshot Television Canarias

Kanarische Inseln – Die Situation des gestrandeten Öl-Tankers zwischen Marokko und den Kanarischen Inseln soll, nach Angaben von Marokko, unter Kontrolle sein. Laut marokkanischem Verkehrsministerium beste „keine Gefahr für die Umwelt“. Es wurden alle notwendigen Schritte eingeleitet um eine Katastrophe zu verhindern. Schlepper wurden in Position gebracht und auch eine Spezialfirma aus den Niederlanden wurde für die technische Unterstützung angefordert.

Derzeit ist der Plan wohl, dass Öl aus dem Tanker abzupumpen bevor man versucht das Schiff in den Hafen von Tan Tan zu schleppen. Auf seiner Reise von Las Palmas nach Tan Tan hatte der Tanker 5.000 Liter Öl aufgenommen um ein Brennkraftwerk im Hafen von Tan Tan zu versorgen.

Ob Öl ausgelaufen ist, wollte die Regierung von Lanzarote wissen, dazu gibt es jedoch bisher keine Angaben. Die Unglücksstelle befindet sich etwa 260 Kilometer östlich von Lanzarote an der Hafeneinfahrt zu Tan Tan. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Tanker kurz vor Marokko mit 5.000 Liter Öl auf Grund gelaufen, vom 27.12.2013

Ähnliche Beiträge