Illegale Einwanderung: Basketballverein als Tarnmantel aufgeflogen

Bild Info: Wenn man sich im Internet ein wenig umgeschaut hätte, wäre der Name auch gleich aufgefallen, denn der Name des Vereins trug den gleichen, wie eine Insel in der Karibik. Bild: Plakat Tourismusverband der Insel

Kanarische Inseln – Illegale Einwanderung ist und bleibt auf den Kanarischen Inseln ein Thema. Diesesmal jedoch in positiver Hinsicht, denn die Policia Nacional hat es geschafft, eine Bande von Menschenschiebern hochzunehmen. Diese Bande hatte sich darauf spezialisiert, Menschen aus Drittländern wie den Karibikinseln auf die Inseln zu schleusen. Dazu wurde ein fiktiver Basketballverein mit dem Namen „Saona“ gegründet, bei dem diese Menschen eine angebliche Festanstellung erhalten haben. Hierdurch wurde die Einreise mit der ganzen Familie problemlos möglich.

Ein gefälschtes Dokument fiel der Polizei in die Hände, erst dadurch ist die Bande aufgeflogen. Daraufhin hat die Polizei den Verein untersucht und festgestellt, dass es weder Sportgeräte noch Spieler im Verein gibt. Auch hierzu wurden Dokumente gefälscht, die belegen sollten, dass der Verein an Turnieren auf den Inseln teilnimmt.

5 Männer wurden verhaftet und dem Haftrichter vorgeführt. Die Staatsanwaltschaft wird wegen Urkundenfälschung, Begünstigung von illegaler Einwanderung und Bildung einer kriminellen Vereinigung eine Anklage erheben. – TF

Ähnliche Beiträge