Kanarische Regierung massiv unter Druck

Bild Info: Wird es zu einem Misstrauensvotum gegen Rivero kommen? Bild: wikipedia/20minutos

Kanarische Inseln – Die politische Lage auf den Kanarischen Inseln ist wackelig. In den letzten Tagen kochen immer wieder Gerüchte hoch, dass es ein Misstrauensvotum gegen Präsident Rivero geben soll. Er selbst sieht der Sache gelassen entgegen. Der Vorsitzende der PP auf den Kanaren und Minister in Spanien für Industrie, Energie und Tourismus, José Manuel Soria sieht das Ganze etwas kritischer.

Die regionale Politik der Insel hat gewisse Schritte versäumt, die von der Zentralregierung begangen wurden, sodass die Lage auf den Inseln sich weiter zugespitzt hat, statt sich zu entspannen. Auf dem Festland wurden erstmal wieder mehr Menschen in Arbeit vermittelt, als das neue Arbeitslose hinzugekommen sind. Diesen Trend konnte man auf den Kanarischen Inseln bisher nicht erreichen.

Die Menschen auf den Kanarischen Inseln trauen der Regierung nichts mehr zu und die Opposition sieht darin ihre Chance. Es bleibt abzuwarten, ob die Regierung mit einem Misstrauensvotum konfrontiert wird oder ab alles weiter so schleppend vorangeht wie bisher. – CK

Ähnliche Beiträge