Dertour

Mann wegen Demütigung an seiner Frau zu 2,5 Jahren Haft verurteilt

Bild Info: Das Gericht in Las Palmas sah es als erwiesen an, dass der Mann seine Frau auf das Tiefste demütigen wollte. Bild: Screenshot Television Canarias

Las Palmas – In Las Palmas wurde ein Mann zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt, weil er seine Frau öffentlich gedemütigt hat. Die Staatsanwaltschaft forderte weitere sechs Jahre Haft, weil der Mann die Frau auch einen Tag gegen deren Willen festgehalten haben soll und somit der Tatbestand der Freiheitsberaubung vorläge, doch hier konnte das Gericht keine eindeutigen Beweise feststellen, da die Frau die Aussage verweigerte. Sie ist noch immer mit Ihrem Peiniger verheiratet und hatte das Recht dazu dies zu tun.

Doch wo kommen die zweieinhalb Jahre genau her, was war geschehen? Die Frau wurde am 25. November letzten Jahres nackt auf der Straße aufgefunden, mit dem Schriftzug „Puta“, was soviel wie Schlampe bedeutet, auf dem Rücken. Die Polizei konnte nachweisen, dass dies von ihrem Ehemann verursacht wurde.

Das Gericht kam zu dem Entschluss, dass der Mann seine Frau auf das Tiefste demütigen wollte, und schickt diesen nun dafür ins Gefängnis. Zudem dar er sich seiner Frau nicht mehr nähern. Es sei denn, sie lässt dies zu. – CK

Ähnliche Beiträge