Dertour

Pro Kopf Ausgaben für Weihnachten geringer als 2012

Bild Info: Das Weihnachtsgeschäft in Las Palmas wird in diesem Jahr noch etwas geringer ausfallen als 2012. Bild: Plaza de Cairasco zu Weihnachten - Archiv

Kanarische Inseln – Der unabhängige Konsumenten- und Verbraucherverband (FUIC) hat die neuen Daten für das Weihnachtsgeschäft 2013 ermittelt. Demnach werden die Canarios nochmals weniger Geld pro Kopf ausgeben als im vergangenen Jahr. Etwa 390 Euro plant jeder Einwohner für Weihnachten ein, das sind 9,3% bzw. 40 € weniger als noch 2012. Aufgeteilt auf die vier wichtigen Faktoren zu Weihnachten bedeutet dies, dass etwa 155 Euro für Lebensmittel, 125 Euro für Geschenke, 60 Euro für Lotto und 50 Euro für Freizeitaktivitäten eingeplant werden.

Der Rückgang ist seit 2008 in jedem Jahr vorhanden, damals haben die Menschen noch etwa 133 Euro für Lotto und 209 Euro für Freizeitgestaltung ausgegeben. Also ein dramatischer Verfall der Werte, was natürlich auf die Krise zurückzuführen ist. Das die Menschen überhaupt noch Geld für Weihnachten ausgeben können liegt zum Teil auch mit an der Gesetzgebung, denn ein 13. Monatsgehalt ist in Spanien ebenso vorgeschrieben wie ein Mindestlohn. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Ausgaben für Weihnachten seit 2008 um 43,7% zurückgeschraubt, vom 11.12.2012

Ähnliche Beiträge